Samstag, 14. April 2018

Rezension - Harry Potter und das verwunschene Kind von J.K. Rowling

Erschienen: März 2018
Ausgabe: Taschenbuch
ISBN: 978-3-551-31726-1
Seiten: 368 Seiten
Buch: 14,99 EUR
Hier geht`s zur Seite des carlsen Verlags







Harry Potter ist inzwischen ein hochrangiger Angestellter des Zaubereiministeriums und versucht seinen drei Kindern ein guter Vater zu sein. Nun wird Albus, sein mittlerer Sohn, endlich in Hogwarts aufgenommen, doch Albus hat es schwer. Er freundet sich ausgerechnet mit Scorpius an, Dracos Sohn und beide werden zu Außenseitern.

Als Albus ein schlimmes Unrecht wieder gut machen will, stürzt die Welt ins Chaos und ein längst besiegter Feind droht zurückzukehren...

Ich war sehr gespannt auf das Theaterstück, welches ja auch in dieser Form präsentiert wird und ich muss sagen, ich fand es gut zu lesen und ich habe mich schnell eingefunden. Die Seiten fliegen ziemlich schnell dahin und das Stück ist in vier Akte unterteilt.


Albus ist ein sehr einsamer, nachdenklicher Junge. Er ist das mittlere Kind und fühlt sich von seinem Vater Harry nicht wirklich verstanden. Auch in Hogwarts wird er immer mit seinem berühmten Vater verglichen, was ihn sehr unter Druck setzt. In Scorpius findet er einen guten Freund. Dieser ist ausgerechnet der einzige Sohn von Draco, was aufgrund der Vergangenheit der Väter höchst ungewöhnlich ist.

Doch Albus lässt die Vergangenheit seines Vaters nicht los und als sich die Chance ergibt, einen Teil davon wieder gerade zu rücken, ergreift Albus sie und startet mit Scorpius in ein gefährliches Abenteuer. Der Spannungsbogen hat mir gut gefallen. Es gibt einige Überraschungsmomente und ich war absolut in der Geschichte gefangen.

Das Wiedersehen mit geliebten Protas hat mir natürlich besonders gut gefallen. Sowohl Harry, als auch Ginny, Hermine, Ron und Draco sind erwachsen geworden. Sie haben Verantwortung, kämpfen mit Zweifeln und versuchen gute Eltern zu sein. Gerade Draco zeigt sich von einer interessanten Seite. 

Eine schöne Fortsetzung mit einem etwas anderen Helden. Albus ist sympathisch und kein typischer Held, aber gerade das hat mir gut gefallen.


Kommentare:

  1. Hey liebe Desiree,

    mir hat das Buch auch gut gefallen, gerade weil ich mit gemischten Gefühlen dadran gegangen bin. Allerdings hat mir Ron stellenweise nicht so gut gefallen. Ging dir das auch so? Ich finde, er wurde ein wenig blöd dargestellt.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. HI Sandra,

      er hatte ja gar nicht so viele Auftritte, aber ja, ich weiß was du meinst :-)

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen
  2. Hallo Desiree,

    eine schöne Rezi zum Theaterstückwerk. Ich hatte gleich verschlungen, als es erschien. Und sogar die selbe Meinung vertreten, wie du :)

    Alles Liebe,
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. HI Conny,

      es war auch einfach schön, noch mal in die Welt von Harry Potter einzutreten.

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, u.a. Name, E-Mail und IP-Adresse. Ein anonymes Kommentieren ist möglich, hier wird die IP-Adresse erfasst.
Durch Absenden des Kommentars erklärt der User sich hiermit einverstanden. Mehr Informationen gibt es in der Datenschutzerklärung