Donnerstag, 1. März 2018

Rezension - Rückkehr des Lichts von Sophie Jordan

Erschienen: Februar 2018
Ausgabe: Hardcover
Seiten: 352 Seiten
ISBN: 9783959671729
Buch: 16,00 EUR
Hier geht`s zur Seite von Harper Collins



Luna ist zusammen mit dem Waldläufer Fowler unterwegs und sie hoffen einen Ort zu erreichen, von dem es heißt, dass er Schutz vor den Finsterirdischen bietet. Doch existiert dieser Ort wirklich? Der Weg dorthin birgt seine eigenen Gefahren und als Luna von einem Erlass des grausamen Königs von Relhok erfährt, ist sie sich sicher, dass sie sich als wahre Erbin des Throns zu erkennen geben muss...

Die Geschichte setzt genau an der spannenden Stelle an, wo Band 1 endete und Luna begibt sich gleich in große Gefahr. So ist man von Anfang wieder gefangen in der Story! Während Teil 1 hauptsächlich im Wald spielte, verlagert sich nun ein Großteil des Settings nach Lagonia in ein Schloss.

Was sich zunächst wie ein sicherer Hafen anfühlt, entpuppt sich bald als Schlangengrube, aus der sich weder Fowler noch Luna einfach befreien können, denn das Leben am Hof ist voller Tücken und versteckter Erwartungen. Ich war von dem Settingwechsel etwas überrascht, trotzdem hat mir der Kontrast zu Teil 1 gut gefallen. Luna ist weiterhin eine starke, sehr sympathische Protagonistin, die in diesen dunklen Zeiten immer wieder Herz und Verstand beweist.

Es kommen neue spannende Charaktere hinzu wie der König von Lagonia, Tebold, oder sein Sohn Chasan. Dieser wirkt anfangs wie ein ziemlicher Ekel, der sehr von sich selbst überzeugt ist, hat mich im Laufe der Geschichte aber doch noch überrascht. Gerade Fowler hat sich ja schon in Band 1 recht stark verändert und ist von einem zynischen Mann zu jemandem geworden, der wieder zu hoffen wagt. Diese Wandlung setzt sich auch in Band 2 fort und er lässt nun auch seine Gefühle für Luna fiel offener zu. So nimmt die Liebesgeschichte noch einige interessante Wendungen und ich habe ziemlich mit gefiebert.

Was mich etwas enttäuscht hat war das Ende. In gefühlt 10 Seiten passiert so viel, dass man daraus noch ein halbes Buch hätte machen können. Auch fand ich nicht alles 100 % rund, was das Ende angeht, z.B. die Lösung rund um die Finsterirdischen.

Rückkehr des Lichts punktet mit einem völlig anderen Setting als Teil 1, mit welchem mich die Autorin dennoch begeistern konnte. Alle Stränge werden komplett aufgelöst, ein paar Seiten mehr am Ende hätten der Geschichte aber gut getan.

Kommentare:

  1. Hey liebe Desiree,

    das mit dem etwas zu schnellen Ende habe ich jetzt schon fast in jeder Rezi zu dem Buch gelesen und finde ich total schade. Ich wundere mich ein wenig, warum da der Verlag oder das Lektorat nichts dazu gesagt hat.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sandra,

      ja, das war wirklich etwas unglücklich, vor allem weil der Rest wirklich gut war. Das Ende bleibt einem ja auch sehr im Gedächtnis :-P

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen
  2. Hallo Desiree,
    die Buchreihe hört sich sehr interessant und spannend an. Leider muss ich derzeit ein wenig aufpassen, weil mein SuB nicht mehr nur bedrohlich schwankt sondern weil ich derweil schon einen zweiten Stapel aufmachen musste und auch der hat seine Grenze erreicht.

    Was deinen Kritikpunkt zu dem rasanten Ende angeht. Dieser Kritikpunkt ist mir bei Büchern auch schon gelegentlich aufgefallen. Sowas finde ich auch etwas schade, gerade, wenn dann vielleicht der Mittelteil sogar noch etwas langgezogen wirkte.

    Ich freue mich aber, dass du mit dieser Reihe, trotz der kleinen Kritik, eine schöne Lesezeit verbringen durftest :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Tanja,

      ja, gerade das Ende ist schon wichtig, vor allem wenn es eine bis dato gute bis sehr gute Geschichte dann überhastet abschließt.

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen
  3. Hallo liebe Desiree,

    ich muss dir in allen Punkten zustimmen. Ich mochte diesen zweiten Band auch sehr gerne, wenn auch dieses Ende einfach viel zu übereilt ist. Ich verstehe einfach nicht, wieso die Autorin es auf einmal so eilig hatte. :P
    Aber ansonsten eine wirklich tolle Reihe. :)

    Liebe Grüße, Toni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Toni,

      ja eine schöne Reihe, das fand ich auch, hoffentlich kommt bald mehr von der Autorin!

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen
  4. Huhu Desiree,
    auf diesen zweiten Band habe ich mich unglaublich gefreut. Auch der Einstieg ins buch konnte bei mir punkten und gefiel mir gut. Ich fand allerdings das der Mittelteil unnötig in die Länge gezogen wurde. Und das Ende hat mich völlig enttäuscht. Es wirkte auf mich einfach nur gehetzt :(

    Viele Grüße
    Line

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Line,

      ja das Ende war wirklich total gehetzt, was ich sehr schade fand, weil mir die beiden Bücher sonst echt gut gefallen haben!

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, u.a. Name, E-Mail und IP-Adresse. Ein anonymes Kommentieren ist möglich, hier wird die IP-Adresse erfasst.
Durch Absenden des Kommentars erklärt der User sich hiermit einverstanden. Mehr Informationen gibt es in der Datenschutzerklärung