Donnerstag, 21. Dezember 2017

Rezension - Blue Scales Die Drachen von Talanis von Katharina V. Haderer

Cover: Drachenmond Verlag
Erschienen: Oktober 2017
Ausgabe: ebook
Seiten: 300 Seiten
ISBN: 978-3-95991-313-3
Buch: 3,99 EUR
Hier geht`s zur Seite des Drachenmond Verlags



Christine Song ist 18 und lebt mit ihrer Schwester und ihrer Mutter in einer kleinen Wohnung. Ihr Vater Long ist ein Drachenwandler und Teil der sogenannten Hexade, die über die Stadt herrscht. Nur Christie gehört nicht richtig dazu, denn da sie nicht Longs leibliche Tochter ist, weigert sich ihre Großmutter sie als Teil der Familie und damit der Hexade abzuerkennen.

Für Ärger sorgt ein Rudel wölfischer Gestaltenwandler, die in der Stadt erscheinen. Sie möchten eine alte Rechnung begleichen und scheinen es insbesondere auf Christines Familie abgesehen zu haben. Christine und ihre Eltern geraten in große Gefahr...

Christine Songs Leben läuft in relativ geregelten Bahnen. Die Stadt wird von 6 Familien, der sogenannten Hexade beherrscht, und alle Familien haben besondere Kräfte und sind z.B. Gestaltenwandler. Christines Vater Long ist ebenfalls Teil der Hexade und zwar nur ihr Ziehvater, aber der Vater ihres Herzens und sie freut sich, dass er bald aus dem Gefängnis entlassen wird.

Christine liebt ihre Familie sehr, aber es beschäftigt sie, dass sie nicht weiß, wer ihr leiblicher Vater ist. Hinzu kommt, dass sie immer mehr blaue Schuppen auf ihrem Rücken vorfindet, ein sicheres Zeichen, dass ihr Vater ein blauer Drache ist. Doch im Moment hat sie keinerlei Kräfte und kann sich auch nicht wandeln. Das macht ihr viele Probleme, als Geralt und sein Rudel in die Stadt kommen. Sie bringen sehr viel Unruhe und Gewalt mit sich und scheinen es ausgerechnet auf Christines Familie abgesehen zu haben.

Im Prinzip findet ein großer Machtkampf um einen Platz in der Hexade statt und ich fühlte mich an Games of Thrones erinnert. Es gibt viele Parteien mit unterschiedlichsten Interessen und einige Parteien spielen falsch. Christine wird teilweise zu einem Spielball und versucht die zu schützen, die sie liebt. Das gelingt ihr aber nur teilweise und stellenweise gibt es schon einige Kämpfe und Brutalität, was für mich persönlich gut zur Story gepasst hat. 

Was mir zu meinem absoluten Glück gefehlt hat, ist ein kleiner Love Interest. :-) Ansonsten bietet die Autorin viel Spannung, ein interessantes Geflecht an Intrigen und ich bin begeistert!

Ein sehr spannender Machtkampf entbrennt und Christine Song wird mitten hinein gezogen. Ohne besondere Kräfte kämpft sie für die, sie sie liebt.


Kommentare:

  1. Guten Abend liebe Desiree,
    Drachenmondverlag hat ja immer wunderschöne Fantasybücher, die alleine schon mit dem Cover überzeugen.
    Die Geschichte hört sich sehr spannend. Freut mich, dass Du so schöne Lesestunden damit verbracht hast.
    Liebe Grüße
    und einen wundervollen Abend
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,

      ja, die Cover sind immer toll und in diesem Fall war es auch die Geschichte!

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen