Donnerstag, 2. November 2017

Rezension - Sieben Tage voller Wunder von Dani Atkins

Erschienen: Oktober 2017
Ausgabe: Taschenbuch
ISBN: 978-3-426-52088-8 
Umfang: 240 Seiten
Buch: 9,99 EUR
Hier geht`s zur Seite des Knaur Verlags





Hannah hat 5 Wochen bei ihrer Schwester in Kanada verbracht und möchte nun zurückfliegen. Schon beim Check-In fällt ihr Logan ins Auge, ein anderer Passagier. Es kommt jedoch erst im Flugzeug zu einer tatsächlichen Begegnung. Dann passiert das Unfassbare, das Flugzeug stürzt ab und Logan und Hannah bleiben wie durch ein Wunder unverletzt. Doch können sie in der Wildnis überleben?

Dani Atkins ist für ihre ungewöhnlichen Liebesgeschichten bekannt und auch "Sieben Tage voller Wunder" ist ein ungewöhnliches Buch. Hannahs langjähriger Freund hat sie betrogen und Hannah ist erstmal bei ihrer Schwester Kate untergeschlüpft. Hannah arbeitet im Marketing und hat ein fotografisches Gedächtnis. Nun macht sie sich jedoch nach Wochen voller Trauer und Zweifel auf den Heimweg und sieht am Flughafen Logan zum ersten Mal.

Die Handlung schreitet schnell voran und das Flugzeug stürzt ab. Logan und Hannah überleben wie durch ein Wunder und man begleitet die beiden nun sieben Tage bei ihrem verzweifelten Kampf ums Überleben. Dabei beschreibt die Autorin diesen Überlebenskampf durchaus glaubwürdig. Sie müssen sich mit eisiger Kälte, Hunger und wilden Tieren auseinander setzen. Teilweise haben die beiden auch schlichtweg Glück und finden wichtige Utensilien in den Trümmern, die ihnen beim Überleben helfen. 

Über Logan erfährt man leider nicht besonders fiel. Er ist es jedoch, der Hannah oft antreibt und ihr immer wieder Mut macht. Man erfährt, dass er relativ wohlhabend ist und als Architekt arbeitet.

Das Ende ist sehr überraschend und typisch Dani Atkins, wobei sie mich gleich zweimal überrascht hat. Jetzt kommt aber auch ein ABER, denn das Ende lässt alle bisherigen Erlebnisse noch mal in einem anderen Licht erscheinen und das was ich vorher sehr glaubhaft fand, wird plötzlich eher unwahrscheinlich. Zumindest mich hat es nicht ganz überzeugt. Insgesamt fesselt die Geschichte aber und man fiebert mit Logan und Hannah mit.

Sieben Tage voller Wunder bietet auf 240 Seiten spannende Unterhaltung. Zudem ist gerade das Ende total typisch Dani Atkins.



Weitere Rezension zu Dani Atkins:

Kommentare:

  1. Hallo Desiree,
    Danke für diese interesssante Rezi. Das Buch ist auf meinem WZ gelandet.
    LG Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Marina,

      schön, dass ich dich inspirieren konnte :-)

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen
  2. Hi Desiree!

    Ich habe ja das erste Buch, das von Dani Atkins bei Knaur erschienen ist, noch auf dem SuB (mir fällt natürlich gerade der Titel nicht ein..), aber ihre Bücher sollen ja immer toll sein...nur finde ich es schade, dass bei diesem das Ende alles glaubhafte etwas unwahrscheinlich erscheinen lässt. Ich rege mich über sowas ja immer super schnell auf..

    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Laura,

      Es wäre möglich, dass es so abläuft, ich fand es eben nicht soooo wahrscheinlich 😊
      Meinst du Die Achse meiner Welt? Das subbt bei mir auch noch!

      Liebe Grüße Desiree

      Löschen
  3. Hey Desiree,

    das Buch hat mir vor kurzem schon jemand empfohlen und ich muss gestehen, dass ich bisher noch gar nichts von Dani Atkins gelesen habe. Deine Rezension macht mich auf jeden Fall neugierig und das Buch landet mal auf die Wuli.

    Liebe Grüße und hab ein schönes Wochenende,

    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Silke,

      Ich finde die Bücher von ihr haben was Außergeöhnliches. Deswegen teste doch mal eins aus 😊

      Liebe Grüße Desiree

      Löschen
  4. Zu diesem Buch habe ich letztens schon eine Rezi gelesen und bin neugierig geworden. Jetzt ist es definitiv auf meiner Wunschliste gelandet ...
    lieben Gruss und einen schönen Sonntag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen,

      Ich finde es lohnt sich, da es ungewöhnlich ist!

      Liebe Grüße Desiree

      Löschen
  5. Hallo liebe Desiree,

    das erste Buch der Autorin also "Die Achse meiner Welt" subbt bei mir schon ewig, ich habe also noch kein Buch der Autorin gelesen. Bisher habe ich aber auch fast nur gutes gehört außer zu "Sieben Tage voller Wunder". Schade, dass das Ende alles in ein anderes Licht rücken lässt.

    Liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ally,

      ja das fand ich auch schade, denn insgesamt war es eine gute und interessante Geschichte!

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen