Dienstag, 21. November 2017

Rezension - Schattenthron Das Mädchen mit den goldenen Augen von Angelika Diem

Cover: Oetinger
Erschienen: Juli 2017
Ausgabe: Klappbroschüre
Seiten: 300
ISBN: 978-3-8415-0091-5
Buch: 9,99 EUR
Hier geht`s zur Seite von Oetinger






Rahel wohnt mit ihren Eltern in einem kleinen Dorf und hütet ein großes Geheimnis: Sie kann sich in ein Reh verwandeln! Als ihr Geheimnis auffliegt, flieht sie zum Hof des Königs, um dort als Küchenmagd Geld zu verdienen. Doch plötzlich ist sie Teil der Brautschau für den Prinzen, der alle Frauen seines Reiches ab 16 auffordert, sich ihm zu präsentieren.

Dabei kommt Rahel nicht nur dem Geheimnis ihrer Herkunft auf die Spur sondern wird auch in dunkle Machenschaften verstrickt...


Rahel ist eine eher schüchterne junge Frau, was sicherlich auch daher kommt, dass sie ein Geheimnis hütet: Sie kann und muss sich teilweise sogar in ein Reh verwandeln. Sie hat im Dorf nur wenige Freunde und ihre Familie besitzt nicht viel Geld. Als sie enttarnt wird und ihr damit der Scheiterhaufen droht, flieht sie und schlägt sich zum Schloss den Königs durch. Das ganze Setting ist somit eher mittelalterlich angehaucht, der König ist der absolute Herrscher und Ungehorsam wird hart bestraft.



Die Handlung spielt auf mehreren Zeitebenen, was ich doch irritierend fand, weil manchmal der Wechsel nicht richtig klar wurde bzw. nicht klar gekennzeichnet war. Neben der Gegenwart springt man u.a. auch zur Hochzeit von König Gisir mit der Königin vor rund 19 Jahren. Ich fand alle Handlungsstränge durchweg spannend und sie fügen sich dann auch zu einem Ganzen zusammen.

Als Rahel unverhofft an der Brautwahl des Prinzen teilnehmen muss, habe ich mich etwas an Selection erinnert gefühlt, auch wenn die Autorin hier bemüht war, etwas Neues zu schaffen. Die Handlung ist magisch angehaucht durch Rahels Wandlungsfähigkeit, doch letzten Viertel hält dann plötzlich viel mehr Magie Einzug, was etwas plötzlich kam und mich etwas überrumpelt hat. Mir hat gut gefallen, dass Rahel immer selbstbewusster und wagemutiger wird und sich auch mehr traut.

Die Liebesgeschichte entwickelt sich sehr sehr langsam, denn der Prinz ist ein eher abweisender junger Mann, der sich Rahel nur sehr selten öffnet.

Insgesamt ist Schattenthron eine interessante Fantasy Romance, bei der der Fantasy-Anteil erst relativ spät thematisiert wird.


Kommentare:

  1. Hallo Desiree,

    das Cover finde ich toll, schöne Farben. Das Rahel schüchtern ist passt auch gut zu einem Reh, welche auch schreckhaft sind. Wie ist die Liebesgeschichte, kommt trotz der Ruhe auch ein Knistern zu stande?
    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cindy,

      es knistert tatsächlich nur sehr vereinzelt :-P Wenn dir das besonders wichtig ist, dann passt das Buch nicht so, denn es ist eine sehr zarte Liebesgeschichte.

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen
  2. Hey Desiree,

    ich finde es schade, wenn man bei manchen Büchern durcheinander kommt was die verschiedenen Zeitebenen angeht. Da kann der Rest noch so gut sein, das nervt dann schon ein bissel.
    Schön finde ich, dass die Autorin versucht hat neue Ideen einzubringen und nicht von Selection abzukupfern.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,

      ja, das hätte man etwas besser trennen können, das hätte beim Lesen schon geholfen. Und ja, ich finde der Autorin ist durchaus etwas Eigenes gelungen :-)

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen
  3. Hi Desi,
    also eine Heldin, die sich in ein Reh verwandelt... das hatte ich noch nie! Schade, dass die Autorin bei den Zeitebenen so herumspringt.
    LG Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Marina,

      ja, das hat tatsächlich manchmal gestört bzw. war verwirrend. Trotzdem war es insgesamt eine schöne Geschichte :-)

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen
  4. Huhu Desiree :)

    Ich musste jetzt sofort an "Brüderchen und Schwesterchen" denken, auch wenn die beiden Geschichten scheinbar nichts miteinander zu tun haben, oder? Der Ansatz klingt auf jeden Fall spannend, schade, dass die Fantasy Elemente erst am Ende richtig zum Tragen kommen. Ich werde mir das Buch trotzdem auf die Wunschliste packen - die ist ja noch nicht lang genug 😅

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Facebook)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lisa,

      nein, die Geschichten haben nichts miteinander zu tun ;-) Ja, etwas mehr Fantasy hätte mir persönlich gut gefallen!

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen
  5. Hey Desiree,

    vielen lieben Dank für deine Rezension. Bei diesem Buch war ich mir einfach nicht sicher, ob es etwas für mich ist. Nach deiner Rezension klingt es ganz gut, aber trotz allem werde ich es mir wohl erstmal nicht holen. Es reizt mich dann doch nicht so ganz. :)

    Liebe Grüße, Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Toni,

      ja, der SUB schläft ja nicht :-)

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen