Mittwoch, 1. November 2017

Rezension - Dragon Night von G.A. Aiken

Erschienen: Juli 2017
Ausgabe: Klappbroschüre
Seiten: 384
ISBN: 978-3-492-28098-3
Buch: 10,99 EUR
Hier geht`s zur Seite von Piper
Gaius Domitus ist der einäugige Drache, der seine Schwester rächen will, die in Gefangenschaft schlimmes erleiden musste. Der Weg des Drachenkönigs kreuzt sich mit der Kriegerin Kachka, die von Männerin im Allgemeinen und Drachen im Besonderes so gar nichts hält.
Im Auftrag von Annwyn ist sie unterwegs um die Überfälle auf Tempel aufzuklären und so den grausamen Kult um einen falschen Gott zu stoppen. Doch manchmal sind gerade Gegensätze anziehend....

Kachas Schwester ist inzwischen glücklich mit einem Drachen verheiratet und auch wenn Kacha das nicht ganz nachvollziehen kann, freut sie sich für ihre Schwester. Allerdings vermisst sie den Kampf und den Krieg und als Annwyn ihr als Steppenkriegerin eine wichtige Aufgabe anvertraut, zögert Kacha nicht lange.



Gaius steht seiner Schwester sehr nahe. Dass sie in Gefangenschaft geriet und leiden musste, kann er sich nicht verzeihen und will die Schuldige mit allen Mitteln zur Strecke bringen. Gaius hatte es generell nicht leicht im Leben gehabt, denn sein Vater war grausam, auch zu seinen Kindern; er war es auch, der Gaius ein Auge nahm.

Auch in "Dragon Night" wird wieder viel Action und einiges an Kampf geboten, aber auch meine Lachmuskeln wurden wieder ordentlich strapaziert. Kacha hat sowieso vor niemandem Respekt, sei es eine Königin oder sonst jemand und vor Männern sowieso nicht. Sie schart weitere Kriegerinnen aus der Steppe um sich und nun gibt es plötzlich 5-6 Frauen, die ohne jegliches Zartgefühl durch das Königreich reisen...einfach nur zum Totlachen, was sie dabei alles von sich geben. Aber sie sind auch tolle Kämpferinnen und müssen einige Schlachten bewältigen und den blinden Gott und seine Anhänger zu vertreiben.

Auch zwischen Annwyn und ihren Kindern, allen voran ihrer Tochter, gab es einige interessante Entwicklungen, die vor allem für Langzeitleser interessant sind. Generell gibt es ein Wiedersehen mit einem Großteil der lieb gewonnen Charaktere und auch hier spart die Autorin ebenfalls nicht an ihrem Humor :-), was die Beziehungen den schon bestehenden Paare angeht.

Wer die vorherigen Bände mag, der wird auch mit "Dragon Night" sehr viel Spaß haben :-D

Dragon Night ist wieder sehr humorvoll, aber auch actionreich. Kacha hat vor niemandem Respekt, was ich ihr als Menschen sehr hoch anrechne, denn sie tritt auch ohne mit der Wimper zu zucken, gegen einen Drachen an.




Weitere Rezension:
Angeltearz liest (3 von 5 Sternen)

Kommentare:

  1. Hi Desiree,
    bei der Serie bin ich schon ewig dran, habe aber nach Teil 3 nicht weiter gelesen. Sollte ich mal wieder weitermachen, ich habe einige im SUB.
    LG Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Marina,

      du MUSST weiterlesen, das ist so zum Schießen, das darfst du dir nicht entgehen lassen :-)

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen
  2. Hallo Desiree,

    Ach ich muss die Reihe unbedingt mal weiter lesen. Ich finde den Schreibstil von G. A. Aiken so toll. Besonders ihren Humor und die eigenwilligen Charaktere mag ich sehr.

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,

      ja, ihre eigenwilligen Charaktere sind zwar speziell, aber auch zum Totlachen. Ich liebe ihren Schreibstil!

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen