Sonntag, 29. Oktober 2017

Rezension - No return 2: Versteckte Liebe von Jennifer Wolf

Cover: carlsen impress
Erschienen: August 2017
Ausgabe: ebook
Seiten: 231 Seiten
ISBN: 978-3-646-60327-9
Buch: 3,99 EUR
Hier geht`s zur Seite von carlsen impress







Tony ist mit seinen Nerven völlig am Ende. Die Europa-Tournee seiner Band WrongTurn nähert sich dem Ende und er kann seine Gefühle für seinen besten Freund Drew kaum noch verstecken. Drew wiederum ist selbst in Tony verliebt und gesteht ihm dies auch endlich. Doch Tony hat die schlimmsten Visionen vor Augen, u.a. das Ende der Band.




Schon Band 1 war eine Achterbahnfahrt der Gefühle und das setzt Jennifer Wolf auch in Band 2 fort. Tony ist sehr sensibel und sollte eigentlich überglücklich sein, als er erfährt, dass Drew ihn liebt. Doch das Gegenteil ist der Fall: Horrorvisionen davon, dass die Band zerbricht, plagen ihn, denn natürlich zählt bei einer Boyband auch das Image. Und gerade ihre Managerin macht den Jungs immer wieder klar, dass sie nicht nur von der Musik sondern auch von ihrem Image als Mädchenschwärme leben.


Auch seine streng gläubigen Eltern machen ihm das Leben zur Hölle und Tony weiß gar nicht mehr, was er machen soll. Er braucht dringend eine Pause! Tony tat mir sehr Leid, man kann seine Gefühle, Ängste und Zweifel wirklich hautnah miterleben und man merkt richtig, wie sehr er unter dem Druck zu zerbrechen droht. Doch auch Drew leidet sehr unter der Situation; er ahnt ja nicht, dass Tony seine Gefühle sogar erwidert!

Die Autorin nimmt uns wieder mit auf eine Gefühlsachterbahn, bei dem sich das Happy End nur sehr langsam und in kleinen Schritten nähert. Dabei macht gerade Tony eine unglaubliche Entwicklung durch und wird durch die ganzen Geschehnisse wesentlich selbstbewusster, denn er muss gegen viele Widrigkeiten ankämpfen und lernen, zu sich selbst zu stehen. Dass er dabei aus der Masse heraus sticht, macht es für ihn so schwierig, doch ich fand es toll, wie er das meistert.

Das Ende war schön und wohlverdient, mir aber einen kleine Tick zu viel des Guten. Wer es gelesen hat, ich spreche vom Auftritt der Band, wo alle die T-Shirts offenbaren.

Ein schöner, hochemotionaler Abschluss der Duologie, bei dem kein Auge trocken bleibt und Herzschmerz vorprogrammiert ist.





Weitere Rezensionen:

Kommentare:

  1. Hallo liebe Desiree,
    ich bin mir nicht ganz sicher ob diese Reihe was für mich ist, aber ich freue mich, dass Du so angenehme Lesestunden damit verbracht hast.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Andrea,

      Liest du denn generell Gay Romance? Diese ist sehr süß umgesetzt und auch für Einsteiger ins Genre toll!

      Liebe Grüße Desiree

      Löschen
  2. Hallo Desiree,
    als ich das Cover gesehen habe, war ich gleich neugierig auf das Buch. Ich habe gerade wenige Minuten zuvor beim Verlag nach dem Klappentext gestöbert und nun lese ich hier bei dir die Rezension dazu :o)

    Ich muss sagen, dass ich etwas skeptisch bin, was das Thema Boyband angeht. Irgendwie bin ich mir nicht so sicher, ob das mein Thema ist. Wobei ich schon eine Geschichte gelesen habe, die mich in dieser Hinsicht sehr überzeugt hat. Dort ging es unter anderem um die Probleme, mit denen sich Star und Fan auseinandersetzen müssen, wenn die Presse auf die Beziehung aufmerksam wird. Das fand ich schon sehr interessant.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Tanja,

      das Thema Boyband ist natürlich in der Story ein wichtiges Grundelement und der Stress ist sehr realistisch dargestellt. Gerade der Druck, der von außen herrscht, ist hier ein wichtiger Faktor und natürlich auch, wie die Fans die Band und ihre Mitglieder wahrnehmen.

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen