Montag, 16. Oktober 2017

Rezension - Götterfunke Hasse mich nicht von Marah Woolf

Erschienen: September 2017
Ausgabe: Hardcover
Seiten: 464
Buch: 18,99 EUR
ISBN: 978-3791500416
Hier geht`s zur Seite von Dressler







Jess ist zurück aus dem Camp und immer noch mit Robyn zerstritten. Sie versucht einen Neuanfang und will die Ereignisse hinter sich zu lassen, doch plötzlich tauchen alle Götter wieder auf und zwar an Jess Schule. Was wollen sie hier? Ist Jess noch immer in Gefahr?

Das Buch setzt genau nach den Ereignissen im Camp an. Jess wurde sowohl von Cayden schwer enttäuscht, aber auch von ihrer angeblich besten Freundin Robyn, die ihren Freund betrogen und Jess Gefühle für Cayden einfach ignoriert hat. Doch nun scheint sie auch noch Gerüchte zu verbreiten und Jess ist froh, Josh als treuen Freund an ihrer Seite zu haben.



Als dann noch Cayden und die anderen Götter auftauchen, ist Jess ziemlich genervt und fragt sich, was die Götter wollen. Statt endlich damit abzuschließen, wird Jess wieder mitten hinein gezogen in ihre Machenschaften, denn der Krieg gegen Agrios geht unvermindert weiter und beide Seiten versuchen Jess für ihre Zwecke einzuspannen. Auch um ihre Familie sorgt sie sich sehr. Ihre Mutter ist alkoholsüchtig und Jess macht sich immer wieder große Sorgen um ihre kleine Schwester und deren Versorgung.

Jess war in diesem Band ein stärkerer Charakter, was mir gut gefallen hat. Sie zeigt Cayden die kalte Schulter und macht ihm klar, dass sie sich so nicht von ihm behandeln lässt. Auch Robyn gegenüber zeigt sie im Laufe der Geschichte endlich eine klare Kante und bezieht Stellung. 

Wer mich weiterhin nicht richtig überzeugt hat, ist Cayden. Er wird mir einfach nicht richtig sympathisch und wirkt so stereotyp. Man erfährt kaum etwas über seine Gedankenwelt, nur die Zwischenkapitel des Gottes Hermes geben manchmal kleine Einblicke. Dafür taucht ein neuer Charakter im Buch auf, Mateo, und auch wenn die Autorin dankenswerterweise auf eine Dreierkonstellation verzichtet hat, bringt Mateo doch gut Schwung in die "Hassliebesbeziehung" zwischen Jess und Cayden.

Mir hat Band 2 besser gefallen als Band 1. Jess ist eine stärkere Protagonistin und versucht, nicht zum Spielball der Götter zu werden. Auch insgesamt hält die Handlung einige Überraschungen bereit.




Band 1: Götterfunke Liebe mich nicht

Weitere Rezensionen:
Nadines Bücherwelt - 5 Sterne
Katis Bücherwelt - 4 Sterne

Kommentare:

  1. Hallo Desiree,
    Band 2 wartet auch schon auf mich. Ich bin schon sehr gespannt.
    LG Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoffentlich gefällt es dir, ich fand es etwas besser als Band 1!

      Löschen