Samstag, 2. September 2017

Rezension - Herbstlande von Fabienne Siegmund, Stephanie Kempin, Vanessa Kaiser, Thomas Lohwasser

Erschienen: Oktober 2016
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 362 Seiten
ISBN: 978-3940036407
Buch: 14,90 EUR
Hier geht`s zur Seite von Amazon







Scarlett wünscht sich sehnlichst ein Baby. Doch sie wird und wird nicht schwanger. In ihrer Verzweiflung greift sie zur Magie: Wenn man in der Halloween-Nacht einen Wunsch in einer Kürbisfratzenflamme verbrennt, soll er sich erfüllen. Doch Scarlett ist zu ungeduldig, um auf den richtigen Zeitpunkt zu warten und bricht damit eine der wichtigsten Regeln.


Scarlett ist schon länger mit Nathan zusammen und beide wünschen sich sehnlichst ein Baby, doch es will nicht so recht klappen. Schon recht schnell merkt man als Leser, dass Nathan derjenige ist, der sehr viel Einfluss auf Scarletts Leben nimmt und so auch sehr über sie bestimmt. So liebt Scarlett es zum Beispiel zu lesen, tut es aber fast nie, weil Nathan es nicht gerne sieht. Auch von ihren Freunden und ihren Eltern hat sie sich seit der Beziehung zu Nathan zurückgezogen. Dennoch hält Scarlett an ihrer Liebe zu Nathan fest und als dieser in den Herbstlanden gefangen gehalten wird, ist Scarletts Wille, ihn zu retten, ungebrochen.


Die Herbstlande sind eine sehr kreative Welt, welche aus den drei Teilen September, Oktober und November besteht. Jede dieser drei Teile wurde von einem anderen Autor und einmal sogar von einem Autorenduo verfasst. Ich hatte einige Bedenken, ob ich das herauslesen würde, aber die Teile gingen nahtlos und für mich auch stilistisch toll ineinander über.

Die Bewohner des Herbstlandes haben mich wirklich beeindruckt und sind absolut liebevoll und kreativ gestaltet. Einer der Bewohner, der mir besonders ans Herz gewachsen ist, ist der Laubdrache. Ihn trifft Scarlett schon im September und er besteht aus den Blättern der Herbstlande, die ihm Geschichten zuflüstern. Er begleitet sie recht lange bei ihrer Reise und erzählt ihr mehr von den Herbstlanden und seinen Bewohnern.

Der letzte Teil war dann ein Stück weit härter, denn der November ist der düsterste der Monate. Das heißt, es erwarten Scarlett harte Prüfungen, bei denen sie vor allem ihre Charakterstärke beweisen muss. Hier erhascht man auch einen Blick auf die Scarlett VOR Nathan und stellt sich die Frage, wie sich die junge Frau so verändern konnte. Diese Frage bleibt jedoch offen.

Das Buch wird ergänzt durch sehr schöne Illustrationen von Scarlett und den Herbstlanden, die helfen, sich die kreativ gestalteten Bewohner besser vorzustellen.

Herbstlande ist ein toller Fantasyroman, in der die Protagonistin eine unglaubliche Charakterwende hinlegt. Die Herbstlande sind so wunderbar kreativ gestaltet, so dass ich das Land der Kürbiskönigin selbst gerne mal besuchen würde.


Kommentare:

  1. Huhu liebe Desiree,

    deine Rezension ist absolut bezaubernd und macht so neugierig auf dieses schöne Buch, dass ich bisher überhaupt nicht kannte. Auch dass unterschiedliche Autoren jeweils einen Monat verfasst haben, gefällt mir extrem gut!

    Danke, für den tollen Buchtipp <3

    Liebste Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ally,

      Ich finde das Buch ist ein echter Geheimtipp und es lohnt sich!

      LG Desiree

      Löschen
  2. Hi Desiree!

    Ich bin gerade durch das spannende Cover auf deine Rezension aufmerksam geworden. Du klingst wirklich begeistert und die Idee des Buches klingt ziemlich interessant. Ich liebe Geschichten, die kreativ sind und das Setting dieses Buches haucht so märchenhaft an :)

    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Laura,

      Das Buch sticht wirklich positiv heraus.

      Liebe Grüße Desiree

      Löschen