Montag, 7. August 2017

Rezension - Young Elites Die Gemeinschaft der Dolche von Marie Lu

Cover: Loewe Verlag
Erschienen: Januar 2017
Ausgabe: Hardcover
ISBN: 978-3-7855-8353-1
Seiten: 416 Seiten
Buch: 18,95 EUR
Hier geht`s zur Seite von Loewe






Adelina erkrankt als Kind am Blutfieber. Dadurch färbt sich nicht nur ihr Haar silbern; sie verliert sogar eines ihrer Augen. Von nun ist die Tochter eines Kaufmanns als Malfetto gekennzeichnet und in den Augen der Gesellschaft minderwertig. Sie sieht keinen Ausweg und flieht in der Hoffnung auf einen Ort, wo sie willkommen ist. Und landet bei der Gemeinschaft der Dolche: Hier hat sich eine Gruppe von Blutfieber-Erkrankten zusammen gefunden und sie haben alle übernatürliche Kräfte....

Ich war sehr gespannt auf Young Elites und schon der Anfang ist relativ bedrückend. Seitdem Adelina von der Krankheit gekennzeichnet ist, wird sie von ihrem Vater als minderwertig angesehen und auch so behandelt. Stattdessen zieht er immer ihre jüngere Schwester vor und das trifft Adelina wieder und wieder mitten ins Herz.


Adelina selbst wird dadurch zu einer Person voller Wut und Düsternis, aber auch voller Leidenschaft, die endlich akzeptiert und auch geliebt werden möchte. In der Gemeinschaft der Dolche mit anderen Gleichgesinnten hofft sie das zu erreichen, doch dafür muss sie ihre Kräfte, die ihr die Krankheit verliehen hat, kontrollieren lernen. Denn die Gemeinschaft hat ein hohes Ziel: Sie will den König stürzen.

Moralisch wandelt Adelina aber auch die anderen Mitglieder der Gemeinschaft mit ihren Taten auf einem schmalen Grad. Sie sind nicht die strahlenden Helden, die man sonst in Jugendbüchern präsentiert bekommt. Oft sind sie manipulativ, helfen nur, wenn es ihnen selbst oder ihrem großen Ziel zu Gute kommt. Damit muss sich auch Adelina auseinander setzen, die parallel noch gegen ihre eigene Dunkelheit kämpft.

Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven geschildert und nimmt das ein oder andere Mal eine wirklich spannende Wendung! Das Setting ist historisch angehaucht. Mir hat Young Elites gut gefallen, da es einfach sehr düster ist, ebenso wie die Heldin selbst. Als Happy End-Liebhaber von Liebesromanen bin ich mit dem Ende nicht so glücklich, aber mit einem kleinen Teaser auf Band 2 am Ende habe ich wieder Hoffnung geschöpft.
Young Elites sticht mit einer düsteren Handlung und einem eher historischen Setting ziemlich aus dem Genre der Jugendbücher heraus. Adelina ist eine wahrhaft düstere Heldin, was für mich aber auch die Geschichte ausgemacht hat.




Kommentare:

  1. Guten Morgen!

    Wie schön, dass es dich auch so begeistern konnte!
    Gerade diese (Anti) Helden gefallen mir unglaublich gut- es ist mal was ganz anderes in dem Einheitsbrei und vor allem die Protagonistin hat es mir sehr angetan!
    So oft werden die Heldinnen ja geboren aus der üblen Vergangenheit und kämpfen sich dann ans strahlende Heldenlicht; aber so ist es nunmal nicht immer! Nicht jeder schafft es, die Vergangenheit abzustreifen und das hat die Autorin hier wunderbar geschrieben!

    Ich freu mich auch schon sehr auf die Fortsetzung!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. HI Alex,

      hihi, ich weiß, dass wir nicht immer den gleichen Lesegeschmack haben, aber schön, dass dir Young Elites auch so gut gefallen hat. Ich bin auch sehr gespannt auf die Fortsetzung!! Und ich habe ja die Hoffnung auf ein Happy End noch nicht aufgegeben (bin halt unverbesserlich).

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen
  2. Hi Desiree,

    ich habe das Buch noch auf dem SuB, aber ich sollte es wohl bald mal lesen, denn deine Rezi klingt sehr vielversprechend. Normalerweise bin ich ja nicht so der Freund von historischem Setting oder historischen Romanen, aber aufgrund des Bekanntheitsgrades der Autorin hatte ich gern eine Ausnahme gemacht ;D

    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Laura,

      vom Setting bekommst man aber gar nicht so viel mit. Es schwingt eben in den Lebensumständen der Leute mit und dass es z.B. einen König gibt.

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen
  3. Hallo liebe Desiree :)

    Bei mir steht das Buch leider nur auf der Wunschliste, aber ich möchte es unbedingt noch lesen. Deine Rezi klingt auf schon mal super 😍 Besonders das historische Setting hat es mir angetan. Und auch die düstere Gesamtstimmung klingt richtig spannend!

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lisa,

      ja, das war auch etwas was herausgestochen ist: dieses Düstere, was es oft in den anderen Jugendbüchern nicht so sehr gibt.

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen
  4. Hey Desiree,

    ich fand diesen Auftakt echt erfrischend anders, vor allem weil die Charaktere nicht nur gut waren und selber ihre dunkle Seite hatten. Ich bin total gespannt wie es im zweiten Band weitergeht, denn Adelina scheint erstmal wieder in ein Loch zu fallen gerade nach diesen Entwicklungen.

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ruby,

      ja, ich bin auch sehr gespannt, wie Band 2 weiter geht und wie sich Adelina entwickelt.

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen
  5. Huhu :)
    Bei Young Elites freue ich mich sehr auf den 2. Band. Diese mal andere Protagonistin ist mir total im Gedächtnis geblieben und mir hat das Düstere auch sehr gefallen! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lena,

      ja, ich finde, das macht das Buch auch aus.

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen