Freitag, 18. August 2017

Rezension - Nemesis Geliebter Feind von Anna Banks

Cover: cbt
Erschienen: Juni 2017
Ausgabe: ebook
ISBN: 978-3-641-19722-3
Seiten: 433 Seiten
Buch: 9,99 EUR
Hier geht`s zur Seite von cbt








Prinzessin Sepora ist die letzte Spektorium Schmiedin und damit für ihren Vater, den König, unendlich wertvoll auf seinem Weg zu mehr Macht. Sepora sieht nur einen Ausweg: Sie flieht in das Nachbarland Theoria und will dort untertauchen. Doch ihre Flucht wird abrupt gestoppt, als sie gefangen genommen und in das Harem des Königs von Theoria verkauft wird. Tarik, der frisch gekrönte König, kämpft um den Frieden und Wohlstand seines Landes und Sepora verliebt sich in ihn...


Sepora ist eine sehr impulsive, leidenschaftliche Person, die aber auch manchmal unüberlegt handelt. Sie kann sich selbst sowohl mit Worten als auch mit Taten gut verteidigen. Sie hat ein sehr auffälliges Aussehen mit ihren hellen Haaren und ihren strahlend blauen Augen. Damit ist die Person vorne auf dem Cover als Sepora gut getroffen. 


Tarik ist eher der Ruhige und Besonnene. Er versucht als junger Herrscher seinen eigenen Stil zu finden und dabei Ungerechtigkeiten entgegen zu wirken. Doch die Last den Amtes erdrückt ihn und als er Sepora kennen lernt, die so gar kein Blatt vor den Mund nimmt, fühlt er sich wieder lebendig. Dennoch macht sie ihm auch teilweise das Leben schwer, denn wenn sie gegen seine direkten Befehle handelt, muss Tarik sie eigentlich bestrafen, da er sonst den Respekt seiner Untertanen verliert.

Die Welt, die Anna Banks kreiert hat, fand ich interessant, aber nicht völlig ausgereift. Es gibt verschiedene Königreiche, wobei Theoria das Fortschrittlichste ist. Die Theorianer investieren viel Zeit u.a. in die Heilkunst und sind Wissenschaftler. Dennoch herrscht auch hier ein großes Ungleichgewicht zwischen Arm und Reich. Interessant fand ich den Glauben der Theorianer, irgendwann ihre Toten zurückholen zu können. Das Element Spektorium spielt in der Geschichte eine sehr wichtige Rolle, doch so ganz hat es sich für mich noch nicht in die Geschichte eingefügt. Spannend fand ich auch die Seherschlangen, auf denen man durch die Lüfte reiten kann. Seporas Herz hängt sehr an ihnen.

Die Chemie zwischen Sepora und Tarik hat mir wiederum gut gefallen. Die beiden geben sich gut Kontra, trotzdem spürt man auch, dass sie die Meinung des anderen schätzen. Das Ende hat mich eher unglücklich zurückgelassen, da die Geschichte relativ mittendrin abbricht.

Insgesamt hat mir vor allem die Liebesgeschichte gut gefallen, der Fantasyanteil ist dafür etwas zurück geschraubt. Das Ende ist leider sehr abrupt, so dass ich es kaum erwarten kann, bis Band 2 erscheint.





Weitere Rezensionen:
Prettytigers Bücherregal
Bibis Bücherparadies

Kommentare:

  1. Hey Desiree,

    mir hat dieser Auftakt wirklich gut gefallen. Die Chemie der beiden Charaktere war echt toll umgesetzt und ich mochte auch die Welt sehr gerne. Ich bin sehr gespannt was sich die Autorin da noch alles für uns im zweiten Band einfallen lassen wird ;)

    Liebe Grüße, Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ruby,

      ich fiebere auch aufs zweite Band ;-)

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen
  2. Huhu liebste Desiree,

    mit dem Buch habe ich auch geliebäugelt. Deine Rezi macht mich auf jeden Fall sehr neugierig :D. Schön, dass die beiden Protagonisten so gut miteinander harmonieren, dass ist für eine tolle Geschichte so wichtig.

    Ich bin gespannt, was du zu Band 2 sagen wirst.

    Drück dich,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Ally,

      ja, das war auch jeden Fall ein schöner Auftakt und ich kann das Buch empfehlen!

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen
  3. Hallo Desiree :)

    Für mich hatte der Auftaktband ja durchaus seine Schwächen, allerdings kann ich dir vor allem beim abrupten Ende zustimmen. Das schreit förmlich nach einem zweiten Band und ich bin schon sehr gespannt, wie es mit Sepora und Tarik weiter geht!

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lisa,

      ja, das Ende ging nicht so wirklich, weil man doch ziemlich in der Luft hängt.

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen