Donnerstag, 24. August 2017

Rezension - Fangirl von Rainbow Rowell

Cover: Hanser
Erschienen: Juli 2017
Ausgabe: Hardcover
ISBN: 978-3446257009
Seiten: 480 Seiten
Buch: 18,00 EUR 
Hier geht`s zur Seite des Hanser Verlags






Cather und Wren sind Zwillinge und waren die ganze Zeit unzertrennlich. Doch nun gehen beide ans College und Wren möchte eigene Wege gehen. Cather muss sich mit Regan ein Zimmer teilen und so konzentriert sie sich völlig auf ihre Fanfiction, die sie schreibt und taucht in die Welt des Zauberers Simon Snow ein. Doch trotz ihrer Zurückgezogenheit treten zwei Männer in ihr Leben: Nick und Levi und Cath überlegt, ob nicht doch einer der Männer der Richtige sein könnte.

Cath ist die Protagonistin und unterscheidet sich sehr von ihrer Zwillingsschwester Wren. Cath ist eher ruhig und zurückgezogen und macht sich nichts aus Parties. Stattdessen fiebert sie jeweils dem neuen Buch des Zauberers Simon Snow entgegen, denn sie ist ein riesiger Fan. Zeitgleich tobt sie sich in der Fanfiction aus und lässt den Bösewicht der Geschichte zu Simons bestem Freund werden.



Die Autorin streut auch immer kurze Ausschnitte dieser Fanfiction ein und ich mochte das sehr; es erinnert einen vom groben Setting an Harry Potter ohne jedoch zu ähnlich zu werden. Auf Simon Snow lasten auch hohe Erwartungen; wir befinden uns an einer Schule für Zauberer, wo Simon gerade seine Zaubersprüche lernt. Dabei wird er immer wieder in Abenteuer verwickelt.

Wren wiederum liebt das Partyleben und konzentriert sich lieber darauf, als auf ihr Studium. Von Cath kapselt sie sich immer mehr ab und das tut Cath sehr weh. Ein Lichtblick für Cath sind Regan und Levi. Regan ist Cath Mitbewohnerin und obwohl sie anfangs eher abweisend wirkt, holt sie Cath aus ihrem Schneckenhaus mehr und mehr heraus. Levi ist derjenige, der immer ein Lächeln für alle auf den Lippen hat und für gute Stimmung sorgt.

Aber es tritt noch ein zweiter Junge in Cath leben, Nick. Ihn lernt sie im Literaturunterricht kennen und die beiden beginnen, zusammen Geschichten zu schreiben. Das funktioniert super und Cath beginnt sich zu fragen, ob sie nicht nur da auf einer Wellenlänge liegen. 

Insgesamt machen sowohl Cath auch Wren eine großartige Entwicklung durch und das finde ich immer wichtig. Nichts ist schlimmer als ein Stillstand der Charaktere in einem Buch.

Fangirl ist in erster Linie ein Jugendbuch über die erste Liebe, aber auch über das erste Abkoppeln von zu Hause. Das mischt die Autorin noch mit der Liebe von Cath zur Fanfiction, was mir persönlich gut gefallen hat.


Kommentare:

  1. Hey Desiree,

    ich muss sagen, dass mich beim Simon Buch (welches ich schon gelesen habe) die Parallelen zu Harry Potter doch sehr gestört haben. Normalerweise bin ich bei soetwas eher neutral, aber hier waren sie mir irgendwie ein Dorn im Auge.
    Fangirl habe ich jetzt noch vor mir.
    Hast du Simon schon gelesen?

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,

      ich habe Simon Snow (noch) nicht gelesen und bin mir nicht sicher, wie sehr mich die Parallelen dann stören werden, wenn ich eine komplette Geschichte lese. Bei Fangirl waren es ja immer nur kleine Szenen und Ausschnitte, das ist dann etwas anderes und hat mich nicht gestört.

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen
  2. Huhu liebe Desiree :)

    Die Bücher von Rainbow Rowell sind ja derzeit in aller Munde und ich muss gestehen, dass mich die Rezensionen zu "Fangirl" schon neugierig gemacht haben! Auch deine Rezi ist wieder richtig toll geschrieben und ich denke, dass es doch langsam mal Zeit wird, das Buch auf die Wunschliste zu schreiben!

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lisa,

      ich fand das Buch auch wirklich gelungen und gute Unterhaltung!

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen
  3. Hi Desiree!

    Ich habe das Buch auch kürzlich gelesen und rezensiert und fand die Thematik auch sehr toll. Ich konnte mich gut mit Cath identifizieren und es gefiel mir, dass es in diesem Buch um das Erwachsenwerden und Loslösen von zuhause ging. Mich haben manchmal nur etwas die Simon-Einschübe abgelenkt, da ich lieber Caths Geschichte weiterverfolgt hätte :)

    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Laura,

      echt? Mir haben gerade die Simon-Einschübe gut gefallen! Da sieht man mal, wie unterschiedlich die Geschmäcker sind :-)

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen
  4. Hey Desiree,

    dieses Buch hat mir ja unheimlich gut gefallen, wohingegen Simon Snow gar nichts. Ich fand es mal erfrischen eine Liebesgeschichte zu lesen, welche mal nicht nur mit Problemen zutun hat sondern sich einfach nur entwickelt. :)

    Liebe Grüße, Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. HI Ruby,

      stimmt, es ist nicht so der "Standard-Aufbau" gewesen :-) Simon Snow habe ich noch nicht gelesen, ich bin gespannt, ob es meine Geschmack trifft.

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen
  5. Liebe Desiree,

    deine Rezension hat mich ja sehr neugierig gemacht... Ich habe von Rainbow Rowell bisher nur Gutes gehört, auch über Eleanor & Park und ich glaube, ich muss diese Bücher jetzt endlich mal lesen! :)

    Liebste Grüße,
    Miriam

    http://poesiegeklecker.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Miriam,

      Eleanor & Park habe ich noch nicht gelesen, es ist aber seit Fangirl auf meiner Wunschliste :-)

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen
  6. Hallo Desiree,
    nun komme ich endlich auch mal wieder dazu bei dir zu stöbern :-)
    Ich habe Fangirl ja auch gelesen und der Fanfiction Aspekt hat mir auch besonders gut gefallen. Wollte dann auch Simon Snow von ihr lesen, aber wurde mit der Geschichte nicht warm. Möchte nun aber bald Eleanor & Park lesen.

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Tanja,

      Simon Snow habe ich auch daheim und will es bald lesen. Ich bin gespannt!

      Liebe Grüße Desiree

      Löschen