Dienstag, 22. August 2017

Abgebrochen - Beauty Hawk. Der Fluch der Sturmprinzessin von Andreas Dutter

Cover: impress
Erschienen: September 2016
Ausgabe: ebook
Seiten: 360 Seiten
ISBN: 978-3-646-60276-0
Buch: 3,99 EUR
Hier geht`s zur Seite von Carlsen Impress








Die 17-jährige Cecilia ist DER aufsteigende Stern am YouTube-Himmel der Beautychannels. Gerade hat sie die unglaubliche Zahl einer halben Million Abonnenten erreicht und wird überall gefeiert, außer in ihrer Schule, wo man sie aus Neid und Misstrauen meidet. Die Abneigung ihr gegenüber geht sogar so weit, dass Cecilia anfängt, dunkle Prophezeiungen zu erhalten. Erst vermutet sie, dass der unheimliche Neue Tristan dahintersteckt. Doch dann wird sie völlig unvorhergesehen vom Schulschwarm Knox auf ein Date eingeladen, der ihr eine Welt eröffnet, die sie alles in einem anderen Licht sehen lässt. Darunter ihre eigene Identität. Aber auch die Absichten von Tristan.

Ich habe das Buch jetzt bis zur Hälfte gelesen, merke aber, dass ich einfach nicht weiterlesen möchte und dass ich mich jetzt dazu zwingen müsste. Deswegen habe ich mich entschlossen das Buch abzubrechen.

Der Anfang war sehr vielversprechend: Tristan wird durch die Straßen gejagt und kann erst in letzter Sekunde entkommen. Dann wechselt die Perspektive zu Cecilia, die einen sehr erfolgreichen YouTube Channel führt. Sie stellt Make Up und andere Beautyprodukte vor und kann davon inzwischen recht gut leben. In der Schule hingegen ist sie die Außenseiterin. Die anderen halten sie für arrogant. Cecilia ist auch sehr einsam, denn ihre Eltern sind schon früh verstorben und auch sonst hat sie keine Verwandten.

Der Schreibstil ist flüssig, die Geschichte wird abwechselnd aus Tristans und Cecilias Perspektive erzählt. Der YouTube Part hat mir gut gefallen, man merkt, dass der Autor hier selbst viel Erfahrung hat.

Diese Ausgangssituation hat für mich gepasst und war schlüssig. Doch dann wurde es mir doch etwas zu skurril. Man lernt Tristan besser kennen und der ist einfach nur merkwürdig. Er war so lange allein, dass er gar nicht weiß, wie man sich in Gesellschaft verhalten soll und somit eigentlich sehr oft unpassende Dinge von sich gibt und merkwürdige Kommentare vom Stapel lässt. Ebenfalls nicht gut gefallen hat mir, dass er ernsthaft überlegt, Cecilia auszuliefern, um seinen Kopf zu retten. Das sagt sehr viel über seinen Charakter aus und macht die angedeutete Liebesgeschichte in meine Augen völlig unglaubwürdig. Damit ist er bei mir total durchgefallen und Cecilia erfährt auch von seinem Verrat. Nachdem sie so einige Schritte in die Wege geleitet hat, um alleine zu kämpfen, kommt es zur Aussprache und nach nur wenigen Sätzen verzeiht Cecilia ihm, dass er sie beinahe ihrem Todfeind übergeben wollte. Ähm, ja, das passt so gar nicht zu ihr und ihrem vorherigen Verhalten.

Cecilia selbst, die Tristan erst für einen Spinner hält, kommt verdächtig gut damit klar, als sie von einem fast Fremden erfährt, dass sie ein Falke und damit die letzte ihrer Art ist. Sie nimmt das ziemlich locker auf und versucht sich an Trainings mit Tristan, die jedoch nach gefühlt 5 Minuten schon wieder vorbei sind und nicht wirklich ernsthaft von den beiden betrieben werden. 

Der Gegenpart von Tristan und Cecilia ist der letzte der Krähen. Über seine Motivation erfährt man in der ersten Hälfte des Buches genau nichts. Als dann Cecilias einzige Freundin von der ganzen Sache erfährt, ist diese ebenfalls kein bisschen geschockt, dass sich ihre Freundin plötzlich in einen Vogel verwandelt und von Krähen angegriffen wird.

Und so häuften sich für mich die Punkte, wo ich festgestellt habe, dass die Geschichte einfach nichts für mich zu sein scheint.

Für mich bis zur ersten Hälfte nicht schlüssig, deswegen habe ich das Buch abgebrochen und vergebe keine finale Wertung.

Kommentare:

  1. Hey meine Liebe,

    das ist wirklich schade, dass dich das Buch so gar nicht abholen konnte. Ich selber habe es noch nicht gelesen und war mir auch nach dem Klappentext noch sehr unentschlossen. Es gibt einige positive Rezensionen, aber trotz allem bleibe ich erstmla dabei es nicht zu lesen. ^^

    Liebe Grüße, Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ruby,

      ich habe letztlich beschlossen, dass ich nicht weiter lesen möchte, weil es doch zu viele Punkte gab, die für mich nicht gepasst haben.

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen
  2. Hi Desiree!

    Ich habe bei dem Buch schon lange hin und her überlegt, ob ich es haben möchte oder nicht. Einerseits klingt der Klappentext nicht schlecht, andererseits überzeugt er mich aber irgendwie auch nicht sor echt und wenn ich nun in deiner Rezi lese, dass die erste Hälfte nicht schlüssig ist, lasse ich doch lieber die Finger vom Buch :) Danke für deine ehrliche, ausführliche Rezension!

    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Laura,

      schön, dass meine Beschreibung dir geholfen hat!

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen
  3. Hallo :D
    Ich hab auch erst neulich ein Buch abgebrochen und mich dann gefragt was ich nun mache. Rezension schreiben ja oder nein…. 1 Stern vergeben oder dann doch nur abgebrochen hinschreiben und begründen :D. Aber welchem Buch gibt man dann denn nur 1 Stern… das sind ja nur die abgebrochenen oder? Ich hab dann aber auch nur ne Rezi dazu geschrieben.
    Aber wirklich sehr schön geschrieben und Begründet! :D ich werde das Buch wohl auch nicht lesen auch wenn ich schon öfters ein zweites mal drüber geschaut hab lol.
    Liebe Grüße
    Viki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Viki,

      ich habe mich gegen eine Sternebewertung entschieden, weil ich ja nicht alles gelesen habe. Und außerdem tut es auch immer weh, einem Buch nur so wenige Sterne zu geben :-)

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen