Dienstag, 27. Juni 2017

Rezension - Funkenmagie von Liane Mars

Cover: Drachenmond
Erschienen: März 2017
Ausgabe: ebook
ISBN: 978-3-95991-084-2
Seiten: 420 Seiten
Buch: 4,99 EUR
Hier geht`s zur Seite des Drachenmond Verlags







Inea ist eine Arwen, ein magisches Geschöpf, und dafür zuständig die Kamine im Schloss zu säubern. Als sie in ihrer Freizeit den Kriegsmagier Eamon kennenlernt, ahnt sie nicht, wer ihr da wirklich gegenübersitzt. Eamon ist ein sehr mächtiger Magier, der jeden Tag im Krieg sein Leben riskiert, doch dann kommt der Tag, an dem er sich an seine Magie zu verlieren droht. Nun kann ihn nur noch eines retten: Die Funkenmagie.

Liane Mars entführt den Leser in eine Welt voller Magie. Es gibt viele verschiedene Magiearten und die Wesen, die sie beherrschen. Inea ist eine Arwen und ist immer von ihren geliebten kleinen Drachen umgeben. Eamon dagegen ist ein kriegerischer Fy. Die Sidhe sind z.B. für ihre Heilkunst bekannt.

Dies erfährt man während die Geschichte langsam voranschreitet und die Autorin schafft es, fast nebenbei, ihre Leser in diese magische Welt eintauchen zu lassen. Man begleitet Inea, die in einem schon ziemlich angeschlagenen Schloss für Ordnung sorgt, denn es herrscht Krieg und inzwischen auch eine Hungersnot und es sieht nicht gut aus. 

Umso schöner ist es für Inea als sie Eamon kennen lernt und sich in ihn verliebt. Die erste Begegnung fand ich lustig, denn Inea nimmt kein Blatt vor den Mund, obwohl Eamon in der Hierarchie als Kriegsmagier ziemlich weit oben steht. Doch davon lässt sich Inea nicht beeindrucken. Generell ist sie ziemlich hartnäckig und stur, hat aber auch ein großes Herz.

Eamon mochte ich sehr gerne und er riskiert viel für seine Liebe zu Inea und versucht sie immer wieder zu schützen. Die Story wird teilweise auch etwas politisch, denn es sind verschiedene Kräfte am Werk, die das bestehende System verändern wollen und den jetzigen Herrscher stürzen wollen. Das fand ich sehr spannend verbunden mit der magischen Welt, welche die Autorin hier präsentiert.

Doch am Präsentesten ist der Kampf, den Eamon mit sich selbst führt. Er droht sich in seiner kriegerischen Magie zu verlieren und schlichtweg wahnsinnig zu werden. Damit wird er auch zu einer Gefahr für Andere, doch Inea ist fest entschlossen, ihm zu helfen.

Was mir nicht so gut gefallen hat, ist die Grausamkeit im letzten Viertel der Geschichte. Eamon wird einfach nur schrecklich behandelt und er nimmt es auch noch hin! Manchmal musste ich auch echt mal eine Pause machen, wenn Eamon mal wieder schlimme Schmerzen erdulden muss. Das war der zweite Punkt, der mich nicht ganz überzeugt hat: Eamons Opferbereitschaft trotz stichhaltiger Argumente. Das hat für mich nicht ganz gepasst.

Funkenmagie ist eine kreative Story voller Magie, aber auch stellenweise voller Krieg und teilweise auch Grausamkeit. Inea war eine tolle, mutige Protagonistin, die sehr hartnäckig für die kämpft, die sie liebt.


Kommentare:

  1. Hey Desiree,

    dieses buch ist mir durch das tolle Cover aufgefallen, allerdings bin ich mir nicht sicher ob mir das mit den Grausamkeiten so unglaublich zusagt. Eventuell stelle ich es doch erstmal hinten an. :)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ruby,

      dann empfehle ich dir "Das Band der Magie" der Autorin, eine tolle Serie!

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen