Dienstag, 4. April 2017

Rezension - Vergiss die Liebe nicht von Marie Force

Erschienen: Januar 2017
Ausgabe: ebook
Seiten: 410

Buch: 4,99 EUR

Hier geht`s zur Seite von Amazon



Jack Harrington kommt kaum darüber hinweg, dass seine Ehefrau seit einem schweren Autounfall im Koma liegt. Er versucht seinen Beruf und seine drei Kinder unter einen Hut zubringen. Als 1,5 Jahre vorbei sind, ist klar: Clare wird wohl nie wieder aufwachen. Jack versucht sein Leben zurückzuerobern und lernt tatsächlich eine neue Frau kennen, die lebenslustige Andi. Die beiden finden vorsichtig zueinander, doch was passiert, falls Clare wieder aufwacht?


Ich konnte mich total in Jack hineinfühlen, der plötzlich damit klar kommen muss, dass seine Ehefrau im Koma liegt. Er verliert völlig den Halt und auch seine drei Töchter entfernen sich immer mehr von ihm.
Frannie ist seine Schwester und hilft ihm, wo es geht. Auch sie war mir sehr sympathisch, sie ist eine sehr herzliche Frau.


Andi ist geschieden und hat einen tauben Sohn. Als die beiden aufeinander treffen, bitzelt die Luft zwischen den Beiden und Jack ist erstaunt über die Intensivität seiner Gefühle.

Ich muss gestehen, dass mir vor allem Anfang und Ende der Geschichte wirklich gut gefallen haben. Am Anfang verliebt sich Jack langsam in Andi; am Ende kommt es noch mal zu einem Konflikt und Jack muss eine schwierige Entscheidung treffen.


Leider plätscherte die Story für mich zwischendurch ziemlich dahin. Es gab sehr viele Alltagssituationen, über die ich irgendwann angefangen habe, hinweg zu lesen und wo es mir einfach an Spannung gefehlt hat. Was ich schön fand, war, wie Andi langsam die Herzen von Jacks Töchtern erobert ohne ihnen ihre Mutter wegzunehmen. Dabei geht sie sehr gefühlvoll vor und die Mädchen fangen an, ihr zu vertrauen. Dennoch bleibt viel Alltag z.B. Arbeitsalltag.

Vergiss die Liebe nicht ist eine gefühlvolle Story, die mir von der Grundidee gut gefallen hat. Leider plätschert die Story stellenweise vor sich hin, was ich sehr schade fand.
 


1 Kommentar:

  1. Hi Desiree,

    mir ist es auch so gegangen, noch nie habe ich an einem Roman von Marie Force so lange gelesen, ihre neuen Serien sind viel besser!
    LG Marina

    AntwortenLöschen