Dienstag, 3. Januar 2017

Rezension - Für immer und einen Weihnachtsmorgen von Sarah Morgan

Cover: mtb
Erschienen: Oktober 2016
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 368 Seiten
ISBN:
9783956499289
Buch: 9,99 EUR
Hier geht es zur Seite von Harper collins




Skylar ist Schmuckdesignerin und liebt ihren Job über alles. Doch bei einer großen Ausstellung kurz vor Weihnachten geht alles schief und ausgerechnet Tv-Historiker Alec steht ihr zur Seite. Alec ist der einzige aus ihrem gemeinsamen Freundeskreis, den sie so gar nicht ausstehen kann und das beruht auf Gegenseitigkeit. Doch Alec erweist sich als Fels in der Brandung und Skylar trifft sogar seine sehr herzliche Familie. Steckt hinter Alec doch mehr als es auf den ersten Blick scheint?


Skylar hat wirklich die A-Karte gezogen. Ihr Freund ist sehr erfolgsorientiert und gerade Senator geworden. Dadurch hat er wenig Zeit für sie; zudem mögen ihn Skylars zwei beste Freundinnen überhaupt nicht. Das Verhältnis zu ihren Eltern kann man bestenfalls als angespannt bezeichnen. Das einzige, was wirklich rund läuft, ist ihr Job als Schmuckdesignerin, den sie über alles liebt.


Alec ist Experte u.a. für Schiffswracks und auch ab und zu im Fernsehen zu sehen. Gegenüber der hübschen Skylar hat er so einige nicht besonders charmante Vorurteile, doch als sie in eine brenzlige Situation gerät, hilft er ihr natürlich. Alec ist sehr loyal gegenüber seinen Freunden und hilft immer, wenn Not am Mann ist. Er liebt zudem seine Eigenständigkeit.

Die beiden verbringen eher unabsichtlich Zeit miteinander und man merkt als Leser sehr schön, wie die beiden nun wirklich hinter die Fassaden schauen und sich besser kennen lernen. Das alles wird garniert von einer wunderschönen weihnachtlichen Umgebung, was natürlich perfekt zur Jahreszeit passt. Besonders schön fand ich die Szenen mit Alecs Familie. Diese sind so wunderbar herzlich, aber auch herrlich bissig untereinander und man merkt einfach, wie sehr sie Alec lieben. Das bietet einen krassen Gegensatz zu Skylars kaltherzigen Eltern.

Eine wunderschöne weihnachtliche Geschichte mit einer zarten Liebesgeschichte über Freundschaft, Vorurteile und zweite Chancen in der Liebe.

Kommentare:

Luna-liest hat gesagt…

Hallo,

Mir hat der Roman sehr gefallen, hat mich so richtig in Weihnachtsstimmung versetzt. Die Szene mit Alecs Familie fand ich auch sehr schön.

Liebe Grüße Luna
http://luna-liest.blogspot.co.at/

Buchbahnhof hat gesagt…

Guten Morgen,
ich kann mich dir nur anschließen. Die Szenen mit Alecs Familie haben mir auch am besten gefallen. Sie öffnen Sky so schön die Augen dafür, wie es auch sein kann.
Ein wunderbarer Roman!
Lieben Gruß
Yvonne

Hanne~BookLounge Lesegenuss hat gesagt…

Hallo Desiree,
ich habe das Buch auch zur Weihnachtszeit gelesen, leider noch nicht geschafft, mal meine Meinung zu schreiben. Aber kommt noch☺
Bin schon gespannt, wie es im Februar weitergeht mit ihrer neuen Trilogie.
Liebe Grüße und alles Gute für das neue Jahr
Hanne

Ruby Celtic hat gesagt…

Hey Desiree,

hab ich mich eigentlich schon für deine wunderschöne Weihnachtskarte bedankt. Ich habe sie kurz nach Weihnachten erhalten und ich glaube ich muss mich in die Ecke stellen und schämen. Ich habe mich unheimlich gefreut, aber ich glaube ich habe es dir noch gar nicht gesagt o.Ô Oh nein, wie schlimm. Sorry. :(

Zu dem Buch..ich liebe die Autorin und auch wenn diese Reihe nicht so brilliant ist wie die letzte, hat mir die Story insgesamt super gut gefallen.

Liebe Grüße,
Ruby

buecherfuellhorn hat gesagt…

Hi,
hast du auch die beiden anderen Bände aus der Puffin-Island-Reihe gelesen? Mir haben alle super gefallen!

Kommentar veröffentlichen