Mittwoch, 7. Dezember 2016

Rezension - Die Nacht der tausend Farben von Claudia Rehm

Erschienen: Februar 2016
Ausgabe: ebook
Seiten: 412 Seiten
Buch: 3,99 EUR
Hier geht es zur Seite von Amazon






 


Emma wird bald 16 und wird an der Nacht der Tausend Farben teilnehmen. Dort erhalten junge Formhandler ihre tierische Gestalt und diese entscheidet über weitere Karrierewege und ihr zukünftiges Leben.
Doch Emmas Wandlung führt zu einer Katastrophe: Sie wird plötzlich von den anderen weißen Magieren gejagt und muss um ihr Leben fürchten. Als die dunkle Seite ihre Schutz und Hilfe anbeitet, zögert Emma nicht lange, doch wem kann sie wirklich vertrauen?

Die Nacht der tausend Farben ist ein fantasievolles Abenteuer, in das uns die Autorin entführt. Emma ist recht wagemutig, was für eine weiße Magierin eher ungewöhnlich ist. Deswegen hat sie auch ziemliches Herzklopfen, in welches Tier sie sich verwandeln wird, denn ihre ganze Familie besteht nur aus hochgestellten weißen Magiern mit mächtigen Tieren. 


Als Emma fliehen muss, kommt ihr unerwartet Harris, ein schwarzer Magier, zu Hilfe und nimmt sie mit in sein Reich. Dort schafft es die Autorin geschickt, sowohl positive als auch negative Seiten darzustellen und man bangt und hofft mit Emma mit und fragt sich, wer ihr wirklich helfen will. Dabei lässt Harris ihr Herz durchaus höher schlagen.

Die Geschichte entwickelt sich sehr spannend und weder dunkle noch helle Magier bekleckern sich mit Ruhm. Das fand ich aber sehr glaubwürdig, denn letztlich gibt es auch im wahren Leben kein reines Gut und Böse, Schwarz und Weiß. Am Ende gab es noch mal eine Wendung, die mir etwas zu schnell kam, aber die Geschichte zu einem guten Abschluss gebracht hat.

Was mich stilistisch gesehen manchmal in den Wahnsinn getrieben hat, war das "säuseln". Hauptsächlich Emma "säuselte" in den unpassendsten Momenten, manchmal wenn sie Angst hatte oder auch vollkommen andere Gefühle. Als sehr passend empfand ich das "Säuseln" allerdings nie. Es hält sich noch in Grenzen, nervig war es trotzdem :-) Ansonsten war die Geschichte aber sehr flüssig geschrieben.


Die Nacht der tausend Farben war ein rasanter Roman und eine gelungene Mischung aus young adult und fantasy mit einem Schuss Romance.


Kommentare:

Ruby Celtic hat gesagt…

Hey Desiree,

das Cover ist ja einfach himmlisch und die Geschichte klingt vielversprechend. Da werde ich doch glatt mal ein genaueren Blick drauf werfen. ;)
Danke für deine Vorstellung.

Liebe Grüße,
Ruby

Romantic Bookfan hat gesagt…

HI Ruby,

ich glaube, das Buch könnte dir richtig gut gefallen, wir haben ja einen ähnlichen Geschmack ;-)

LG Desiree

Kommentar veröffentlichen