Mittwoch, 9. November 2016

Rezension - Demon Road Hölle & Highway von Derek Landy

Cover: Loewe
Erschienen: September 2016
Ausgabe: Hardcover
Seiten: 480 Seiten
ISBN: 978-3-7855-8508-5
Buch: 19,95 EUR
Hier geht`s zur Seite von loewe



Amber ist eine ziemlich zurückgezogene 16-Jährige, die ihren Eltern nicht so wirklich nah steht. Das ändert sich radikal, als sie etwas Furchtbares mitanhört: Ihre Eltern wollen sie umbringen und verspeisen! Für Amber beginnt eine wilde Flucht und die verzweifelte Suche nach einem Weg, ihre Eltern aufzuhalten! Dabei muss sie sich auf die Demon Road begeben und trifft allerhand merkwürdige und gefährliche Gestalten.

Ich muss gestehen, dass ich noch kein Buch von Derek Landy gelesen habe und daher nicht wusste, welcher Stil mich erwartete. Am besten passt für mich das Wort "skurril". Schon die Story, dass Ambers Eltern sie verspeisen wollen, um ihre dämonischen Kräfte zu stärken, ist etwas strange. Und dann beginnt eine wilde Flucht, welche sie zusammen mit dem schweisamen Milo antritt.


Über ihn erfährt man erstmal nichts...erst später stellt sich heraus, dass er auch eine ziemlich bewegte Vergangenheit hat. Amber selbst muss nicht nur damit klar kommen, dass ihre Eltern sie töten wollen sondern auch damit, dass sie plötzlich eine dämonische Seite hat, zu der sie wechseln kann. Diese ist, im Gegensatz zu ihrem normalen Ich, ziemlich gutaussehend und sexy.

Milo und Amber begeben sich auf die Demon Road und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Erst wenn Amber eine bestimmte Aufgabe erfüllt, hat sie eine Chance, ihren Eltern zu entkommen. Dabei begegnen sie nicht zu Glen, der aus Irland stammt und immer einen lockeren Spruch parat hat, sondern auch allerhand gefährlichen Gestalten, die Amber mal bedrohen oder mal unterstützen. Dabei zeigt der Autor viel Fantasie: von gruseligen 8-Jährigen Mörderinnen bis zu Vampiren bietet der Autor hier einiges.

Dennoch blieb beim Lesen das Grundgefühl: Die Story ist mir einfach etwas zu crazy und skurril und einfach nicht "meins".

Skurriler Roadtrip, bei dem Amber eine gefährliche Aufgabe erfüllen muss, um zu Überleben und plötzlich damit klar kommen muss, eine dämonische Seite zu haben
      

Kommentare:

Mietze (Carina ♥) hat gesagt…

Ich bin immer noch der Meinung das es doch gut ist das ich es abgebrochen habe und in letzter Zeit gibt es mehrere Rezis die das bestätigen.

LG

Romantic Bookfan hat gesagt…

Hi Carina,

wie du siehst, war ich auch nicht sooo überzeugt. Ich glaube aber auch, dass es nicht meine Art von Geschichte ist.

Liebe Grüße
Desiree

Ruby Celtic hat gesagt…

Hey Desiree,

mich hat das Buch irgendwie von der Beschreibung her schon etwas abgeschreckt, aber scheinbar war das gar nicht mal so verkehrt. Vielen Dank für deine ehrliche und tolle Rezi. :)

Liebe Grüße,
Ruby

Romantic Bookfan hat gesagt…

Danke liebe Ruby!

Kommentar veröffentlichen