Montag, 2. Mai 2016

Rückblick auf die Loveletter Convention - Tag 2

Auch auf den zweiten Tag habe ich mich sehr gefreut, denn um 9 Uhr ging es gleich mit eine Questions & Answers mit Nalini Singh.

Copyright D. Schaadt, Nalini Singh
1) Die Guild Hunter Serie wird definitiv kürzer als die Psy Changeling Serie, weil es weniger Charaktere gibt. Sie will auch die Serie nicht künstlich in die Länge ziehen. 

2) Der erste Bogen der Psy Changeling World ist nun mit dem nächsten Band erzählt. Alte Charaktere kommen auch im 2. Bogen wieder vor, allerdings nur wenn nötig.

3) Für sie ist es ein "No Go" Hauptcharaktere wegen des Dramas sterben zu lassen, denn sie sieht sich in erster Linie als Romance-Autor.

4) Sie mag es, daheim zu schreiben, hat aber gelernt, tatsächlich überall zu schreiben. Sie mag es allerdings ruhig, wenn sie Details einflechtet.

5) Novellen geben ihr viel Freiheit und sie sind flexibel zu schreiben. Sie entscheidet immer relativ spontan, wer eine Novelle bekommt. 

6) Nalini möchte immer ihren ersten Draft recht schnell schreiben, sie schreibt rund 3000 Wörter pro Tag. Sie schreibt immer recht viel wieder um und neu.

Da ich gehört habe, dass es letztes Jahr so witzig war, habe ich auch bei Harper Collins / Mira vorbei geschaut, zum Thema "Der ganz normale Coverwahnsinn" mit Julius Arens (HarperCollins Germany), Jasmin Strauß (HarperCollins Germany), Eva Wallbaum (HarperCollins Germany)
Copyright D. Schaadt
Ein Cover kann schon teilweise mehrere 1000 EUR kosten, aber teilweise werden auch Originalcover übernommen, wenn das lizenztechnisch möglich ist. Es gibt teilweise verdammt viele Runden bis ein finales Cover steht. Das Team hatte viele witzige und interessante Beispiele dabei, Daumen hoch!  

Cover: Egmont lyx
Anschließend war ich im Panel für Gay Romances, was wirklich gut besucht war! Hier war auch Neu Autorin Xenia Melzer zu Gast, die ihr Buch jetzt im Mai bei Dreamspinner auf Englisch veröffentlicht. Bei Forever möchte man die Sparte gerne weiter ausbauen und hat mit Susan Julieva ja auch eine Autorin veröffentlicht. Mitte Mai erscheint dann ein Buch von Chris P. Rolls.
Bei Feelings ist das Thema Gay Romances eher weniger ein Thema und dort sieht der Verlag auch nicht seine Stärke. Egmont Lyx geht das Thema wesentlich offensiver an; sie haben jetzt sogar ein Printbuch, Begegnung um Mitternacht, veröffentlicht und wollen testen, wie dieses angenommen wird.
Copyright: D. Schaadt, Gay Romance Panel

Zusammen mit Franzi habe ich mich dann auf den Weg zur Droemer Knaur Verlagspräsentation gemacht. Hier gab es eine ganze Reihe toller Autoren zu bewundern: Ricarda Martin, Juliane Käppler, Ava Innings, Verlagsmitarbeiterin, Kate Sunday, Susanna Ernst und ganz rechts eine weitere Verlagsmitarbeitern.
Copyright: D. Schaadt
Copyright: D. Schaadt
Gerade erschienen ist Whispering Love von Kate Sunday.
Cover: feelings
Copyright: D. Schaadt
Cover: D. Schaadt, Ich und Mhairi
Es geht auch weiter mit Karen Rose und zwar mit Dornenkleid am 02.11.2016.

Ebenfalls da war Mhairi McFarlane, die geduldig der deutschen Präsentation lauschte und sehr freundlich anschließend Autogramme gab.



Anschließend ging es zur letzten Veranstaltung vor der Signierstunde, dem Workshop: Liebe ohne Ende!? Mit dabei waren Tina Folsom und Nalini Singh.
Ich hatte das Glück, Nalini noch vorher auf dem Gang zu entdecken und ein Foto mit ihr zu ergattern.
Copyright: D. Schaadt, Nalini Singh & ich



Copyright D. Schaadt

Die arme Tina war ziemlich krank und saß mit Atemmaske da. Deswegen habe ich auf ein Foto verzichtet.


Die beiden haben einiges über ihre Serien verraten:
1) Nalini mag lieber eine natürliche Timeline während Tina Folsom gerne in der Zeit vorwärts springt. Sie hat natürlich den Vorteil, dass über unsterbliche Vampire schreibt, die nicht altern :-)


2) Tina arbeitet mit einem Family Tree, um den Überblick über die Paare zu behalten und deren Kinder. Nalini hat sehr ausführliche ausgedruckte Notizen, eine richtge Storybibel, denn sie möchte nicht online gehen wollen, wenn sie schreibt. Im ersten Entwurf war Sasha 10 Monate schwanger, da musste sie alles anpassen. 


3) Tina hat z.B. auch Blake wandeln lassen, um ihn in der Serie halten zu können. Zudem arbeitet sie gerne mit Erfindungen, z.B. Kameras, die das Bild des Vampirs aufnehmen und in einer Art Spiegel projezieren. Denn sie kann die Regeln der Welt nicht einfach brechen.


Anschließend habe ich mich tatsächlich schon zur Signierstunde angestellt, war aber mit 15 Uhr (also 1 Stunde früher) relativ spät dran, wie man hier sehen kann.


Nach einer Runde anstellen musste ich dann auch schon los zum Zug und freue mich schon sehr auf die nächste LLC!

Kommentare:

Cookie02 hat gesagt…

Hey,
sehr schöner Beitrag! Nur eine kleine Anmerkung:
Susan Juilet = Susann Julieva
Chrispy Rolls = Chris P. Rolls

Liebe Grüße :)

Romantic Bookfan hat gesagt…

Haha, da merkt man mal was ankommt, wenn man es nur ausgesprochen hört :-) ich dachte nur, was soll chrispy Rolls denn für ein merkwürdiges Synonym sein?! ;-)

LG Desiree

Cookie02 hat gesagt…

^^ Naja, Chrispy klingt ja an sich ganz cool... irgendwie nach Cornflakes. :)

Kommentar veröffentlichen