Montag, 25. Januar 2016

Rezension - Liebe stand nicht im Vertrag von Martina Gercke (lovestory)

Cover: Martina Gercke
Erschienen: Januar 2016
Ausgabe: ebook
Seiten: 302 Seiten

ISBN: 3000513108
Buch: 2,99 EUR
Hier geht`s zur Seite von Martina Gercke






Taylor Young lebt im angesagten Portobello Viertel in einer kleinen WG. Sie ist Nanny und liebt ihren Beruf über alles. Ihr neuester Job beginnt eher ungewöhnlich bei der Familie von Professor Johnson, denn die Mutter ist vor kurzem gestorben und die Kinder ziemlich traumatisiert. Taylor versucht ihr Herz zu gewinnen. Mit wem sie nicht gerechnet hat, ist mit dem verdammt attraktiven Vater, der ihr Herz höher schlagen lässt. Doch für Absolventen der Norland Academy gilt die goldene Regel: Fange niemals etwas mit dem Vater deiner Schützlinge an.

Taylor war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist quirlig und selbstbewusst und hat ein großes Herz. Ihren Schützlingen, die sie betreut, schenkt sie viel Liebe und Geborgenheit und geht dabei sehr kreativ und fantasievoll vor. Ob das immer gängigen Erziehungsmethoden entspricht, ist die andere Frage, mir hat es gut gefallen.


Vor allem Will, der kleine Sohn der Familie und Stella, seine vierjährige Schwester, haben mein Herz im Sturm erobert. Sie haben vor einem Jahr ihre Mutter verloren und sind dementsprechend eher misstrauisch gegenüber der neuen Nanny. Auch die Tante der Familie kann man getrost als "kalt" bezeichnen. 

Professor Johnson ist der Vater von Will und Stella und versucht mit seinem Verlust klar zu kommen. Er ist derjenige, der Taylors Herz höher schlagen lässt, obwohl das für sie als Nanny strikt untersagt ist. Die Anziehung zwischen den beiden war schön beschrieben und hat mir gut gefallen.

Einige andere Rezensenten sind einige kleinere Logikfehler aufgefallen. Ich bin nur über das Glätteeisen, welches für schöne Wellen sorgt, gestolpert, wobei ich mir habe erklären lassen, dass man wohl auch damit schöne Wellen ins Haar bekommt. :-)
Schöne süße Liebesgeschichte über die Nanny, die nicht nur das Herz der traumatisierten Kinder sondern auch das des Vaters erobert. Gut für schöne Leseabende.
 

Kommentare:

Corinnas WorldOfBooks hat gesagt…

Das Buch habe ich meiner Mutter gekauft und sie liest es gerade :)

Ruby Celtic hat gesagt…

Hey Desiree,

das klingt nach einem sehr angenehmen und schönen Buch für die Zeit vorm Kamin. Werde ich mir mal im Hinterkopf behalten ;)

Liebe Grüße,
Ruby

Sandra hat gesagt…

Hi Du

ich habe auch an der Leserunde teilgenommen und fand das Buch richtig klasse. Und ja, mit einem Glätteisen kann man tolle Wellen in die Haare bekommen, das ist kein Logikfehler sondern eine Tatsache ;) Glätteisen können tolle Locken machen.
Ich fand die Story wirklich so gut, dass ich mir gleich im Anschluß noch den ersten Band gekauft und gelesen hab, auch sehr gut. Wenn du magst kannst ja mal die Rezi bei mir anschauen ;) Ich würd mich sehr freuen, bleib bei der Gelegenheit auch gleich als Leserin hier

liebe Grüße
Sandra von http://www.sandraskreativelesezeit.blogspot.com (bei LB als thoresan)

Kommentar veröffentlichen