Freitag, 27. November 2015

Rezension - Das Vermächtnis des Flammenmädchens von Samantha Young (paranormal)

Cover: Harper Collins
Erschienen: November 2015
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 400 Seiten
Buch: 12,99 EUR
ISBN: 9783959670128
Hier geht`s zur Seite von Harper Collins







Ari ist zwar nicht mehr das Siegel das Salomons, doch es kehrt trotzdem keine Ruhe in ihr Leben ein. Die Schuld bzgl. ihres besten Freunds Charlie wiegt schwer, denn ihr ehemals bester Freund hat sich ganz der dunklen Magie verschrieben. Ari trifft eine folgenschwere Entscheidung und fordert den Gefallen von Azazil ein. Dass sie damit Ereignisse in Gang setzt, welche die ganze Welt in Gefahr bringen, kann sie nicht ahnen...

Das Vermächtnis des Flammenmädchens ist in drei Teile unterteilt, wobei jeder Teil aufeinander aufbaut und ein neues Abenteuer beschreibt, welches Ari und Jai miteinander erleben. Die Gefühle der beiden sind unvermindert stark und auch ihre Beziehung entwickelt sich weiter, was mir gut gefallen hat. In Liebesdingen kommen sich auch Trey und der Gilderkönig näher.


Dennoch liegt der Fokus auf Ari und den Dschinnkönigen, denn der White King, Aris Vater, hat seinen Plan Lilith wiederzuerwecken noch lange nicht aufgegeben. Ari hingegen legt ihren Fokus auf Charlie und wie sie ihn evtl. der dunklen Seite doch noch entreißen könnte. Damit setzt sie eine Reihe von Ereignissen in Gang, die schlimme Folgen haben.

Samantha Young hat sich für diesen 4. Teil nicht lumpen lassen und noch mal alles in eine Waagschale geworfen. Kaum ist eine sehr brenzlige Aktion überstanden, wartet schon die nächste Katastrophe und es wird verdammt knapp für Ari und Jai. Dass sie dabei noch Asmodeus ungesundes Interesse auf sich zieht, hat ebenfalls noch verheerende Folgen und am Ende dachte ich wirklich, dass Ari aus dieser Situation nicht mehr rauskommt und es kein Happy End mehr geben wird.

Die Dschinnkönige sind wieder gewohnt undurchschaubar in ihren Handlungen, doch wenn man ewig lebt und so machtvoll ist, ist das auch durchaus nachvollziehbar. Vor allem Azazil als Vater der Dschinnkönige und Asmodeus handeln am Unklarsten, was für Überraschungen und Spannung sorgt. 


Mit bildgewaltigem Schreibstil lässt Samantha Young Ari und ihre große Liebe Jai wieder viele Abenteuer bestehen, wobei nichts Geringeres als die komplette Welt auf dem Spiel steht. Viel Spannung, aber auch romantische Szenen sind vorprogrammiert!

 
Flammenmädchen (Teil 1)
Das Erbe des Flammenmädchens (Teil 2) 
Die Entscheidung des Flammenmädchens (Teil 3)

1 Kommentar:

Ruby Celtic hat gesagt…

Hey Desiree,

bisher kenne ich nur den ersten Teil, aber die anderen werden definitiv noch folgen ;)

Liebe Grüße,
ruby

Kommentar veröffentlichen