Freitag, 23. Oktober 2015

Rezension - Mondkuss Bise da la Lune von Marie-Luis Rönisch (paranormal)

Cover: bookshouse
Erschienen: Juni 2015
Ausgabe: ebook
Seiten: 430 Seiten
ISBN: 9789963529049

Buch: 6,49 EUR
Hier geht`s zur Seite des bookshouse Verlags





Kathleen Rousseau ist Polizistin und geht gerne in ihre Lieblingsbar Mondkuss feiern. Hier lernt sie auch Luron Lafleur kennen und verbringt eine heiße Nacht mit ihm. Doch die Überraschung am nächsten Tag ist perfekt: Luron LaFleur ist ihr neuer Partner bei der Polizei und die Zwei sollen auch gleich in einem brutalen und mysteriösen Mord ermitteln.

Dass Luron ein großes Geheimnis hütet, ahnt Kathleen nicht, ebenso wenig, dass sie mitten zwischen die Fronten eines ewigen Kriegs gerät und sie sich übernatürlichen Kräften stellen muss...

Der Klappentext hat mich sehr neugierig auf das Buch gemacht, denn ich liebe paranormale (Liebes)geschichten. Mondkuss Bise de la Lune fängt relativ "harmlos" an und zwar mit der heißen Nacht zwischen Kathleen und Luron.


Dass Luron jedoch ein Geheimnis hütet und wesentlich mehr über die brutalen Morde weiß, wird schnell klar, nur die genauen Hintergründe verrät uns die Autorin noch nicht. Sie spannt ein gewaltiges Netz, in dessen Zentrum Kathleen steht. Diese wird nicht nur von Luron angezogen sondern hat auch ein besonderes Verhältnis zu dem Mörder, welches ihr jedoch nicht bewusst ist, der jedoch sehr geschickt ihre Handlungen steuert.

Generell löst die Autorin (fast) alles am Ende auf, dennoch gab es für mich beim Lesen ziemliche Verwirrungen. Manchmal haben sich die Protagonisten doch sehr mehrwürdig und nicht nachvollziehbar verhalten. Wenn dies mehrmals geschieht und erst sehr viel später aufgeklärt wird, ist es für den Leser etwas schwierig am Ball zu bleiben. 

Ein weiterer Kritikpunkt ist Luron. Er war einfach nicht "Traummann" genug. Er lässt Kathleen, obwohl er sie liebt, in mind. einer entscheidenden Situation im Stich.

Ich habe das Buch in einer Leserunde mit gelesen und will gar nicht verschweigen, dass einige von den vielen Wendungen und dem Konstrukt sehr begeistert waren, ich fand es teilweise zu verwirrend. 


Für Mondkuss Bise de la Lune hat sich die Autorin ein komplexes Konstrukt ausgedacht, in deren Zentrum die Polizistin Kathleen steht. Sie wird ohne ihr Wissen in einen übernatürlichen Kampf hinein gezogen. Leider sind die Handlungsweisen der Protagonisten teilweise verwirrend, ebenso konnte Luron bei mir nicht unbedingt punkten.

1 Kommentar:

Ruby Celtic hat gesagt…

Oh nein, das Buch wollte ich auch noch lesen. Aber jetzt muss ich erstmal überlegen bzw. das ganze etwas schieben :P Ich habe soo viele Bücher noch zu lesen, da kann ich gleich mal umsortieren. ;o)

Liebe Grüße,
Ruby

Kommentar veröffentlichen