Sonntag, 25. Oktober 2015

Rezension - Happenstance Zartes Erwachen von Jamie McGuire (new adult)

cover: Piper Verlag
Erschienen: September 2015
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 464 Seiten
ISBN: 978-3-492-30724-6
Buch: 9,99 EUR
Hier geht`s zur Seite des Piper Verlags







Erin Easter ist einfach nur froh, wenn sie ihren Abschluss hat und die Kleinstadt, in der sie lebt, verlassen kann. Sie ist, seit sie denken kann, eine Außenseiterin an der Schule und will nur noch weg! Den einzigen, den sie vermissen wird, ist Weston Gates, der ihr Herz höher schlagen lässt und der immer nett zu ihr war.
Ein tragischer Unfall ändert jedoch alles und Erin muss sich plötzlich mit einem vollkommen neuen Leben auseinander setzen...

Erin hat es wahrlich nicht leicht, denn sie muss sich jede Menge blöde und gemeine Sprüche in der Schule anhören. Diese beziehen sich hauptsächlich auf ihre Mutter, die gerne viel trinkt und sich nicht wirklich um Erin kümmert. Als Weston dann anfängt, Zeit mit ihr zu verbringen, freut sie sich zwar, versteht jedoch seine Motive nicht, denn er verkracht sich sogar für sie mit seinen Freunden.


Die Geschichte nimmt noch mal eine komplette und absolut unvorhergesehene Wendung, als ein schlimmer Unfall passiert. Damit ändert sich Erins Leben komplett, doch dadurch wird auch ihre vorsichtige Beziehung zu Weston strapaziert.

Erin hat mir generell gut gefallen. Sie versucht, die blöden Sprüche so gut es geht an sich abprallen zu lassen und ist trotzdem ein sehr integrer und loyaler Mensch. Sie hat schon früh gelernt, für sich selbst zu sorgen, denn ihre Mutter kümmert sich tatsächlich gar nicht um sie. Erin gibt zwar nur selten offen Kontra gegenüber ihren Widersachern in der Schule, lässt sich durch die Sprüche aber auch nicht allzusehr verletzen.

Auch wenn ich die Geschichte interessant fand, konnte sie mich nicht so sehr berühren wie die Beautiful Disaster Serie der Autorin. Ich fand auch die Wendung etwas unglaubwürdig, denn da spielen schon ein paar Zufälle mit rein, die ich für nicht sehr wahrscheinlich halte. Weston selbst verhält sich übrigens am Ende des Buches ziemlich besitzergreifend. Auch das hat für mich nicht zu dem schüchternen Jungen gepasst, als der er vorher beschrieben wurde.

Happenstance Zartes Erwachen ist eine etwas ungewöhnliche Liebesgeschichte, bei der sich gleichzeitig die Lebensumstände der Protagonistin komplett ändern. Einige Punkte waren für mich nicht ganz rund trotz einer insgesamt schönen Story.

Kommentare:

Ruby Celtic hat gesagt…

Ich mag das Cover sehr gerne und die Geschichte klingt interessant. Schade, dass sie dich nicht ganz einnehmen konnte. :(

Liebe Grüße,
Ruby

Der Duft von Büchern und Kaffee hat gesagt…

Huhu Desiree,
ich muss Ruby Recht geben: Das Cover des Buches sieht sehr gut aus. Allerdings mag ich es auch nicht so gerne, wenn die Charaktere zu besitzergreifend sind. Dieses Problem hatte ich auch bei meinem letzten Buch. Der Partner der Hauptcharakterin war geradezu krankhaft eifersüchtig und hat sie sogar darin beschieden, was sie anziehen und wen sie ansehen darf. Sowas ist dann schon etwas drüber. Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass es solche Charaktere auch durchaus in der Realität gibt ;o)
Liebe Grüße sendet dir Tanja :o)

Jacqueline Szymanski hat gesagt…

Huhu Desiree,

puh, um dieses Buch schleiche ich schon lange umher. Doch irgendwie überzeugt es mich nicht :/ Obwohl das Cover wirklich ein Traum ist <3

Liebe Grüße
Line

Kommentar veröffentlichen