Mittwoch, 30. September 2015

Blogtour Boston Police Department - Bekämpfung des Drogenhandels

Herzlich Willkommen bei der Blogtour zum Boston Police Department!

In der letzten Station habt ihr bei Beate etwas zum Thema Undercover gelesen!
Heute geht es bei mir um die Bekämpfung des Drogenhandels, ein wichtiges Thema in "Verhängnisvolle Flucht", denn auch Agent Jared ist für die Bekämpfung des Drogenhandels zuständig.

In den USA gibt es dafür die Behörde DEA (Drug Enforcement Administration), eine dem Justizministerium der Vereinigten Staaten unterstellte Strafverfolgungsbehörde. Ziel ist es, den Drogenhandel in den USA zu bekämpfen ebenso wie die Herstellung von illegalen Drogen. Die DEA unterhält 221 inländische Niederlassungen und 86 ausländische Niederlassungen in 67 Ländern. Der Präsident selbst ernennt die Führungsspitze.
„DEA-Agents“ von DEA
Lizenziert unter Gemeinfrei
über Wikimedia Commons
Der Jahresetat liegt bei rund 2,9 Mrd. Dollar. Diese werden u.a. für den sogenannten "War of Drugs", den Drogenkrieg, ausgegeben. Dieser bezeichnet eine Reihe von Maßnahmen im Rahmen der US-Drogenpolitik, die gegen Herstellung, Handel und Konsum illegaler Drogen gerichtet sind und ist umstritten. Hier geht es neben Informationskampagnen und dem Kampf gegen Geldwäsche auch um die Ausübung von wirtschaftlichem Druck auf Regierungen der Länder, in denen illegale Drogen produziert werden. 


So wird das kolumbianische Drogenbekämpfungsprogramm Plan Colombia u.a. durch die Entsendung von Millitärpersonal und die Bezahlung von privaten Sicherheitsdiensten gefördert. Hierzu werden Koka-Plantagen von den Sicherheitsdiensten mit hochgiftigen Pflanzenvernichtungsmitteln vernichtet.
angieconscious  / pixelio.de

Bild Michele Leonhart
Quelle
Das letzte Mal geriet die DEA 2015 in die Schlagzeilen, als die Behördenleiterin Michele Leonhart trat wegen eines Sexparty-Skandals zurückgetreten ist. 

Hier haben einige Mitarbeiter ihrer Behörde sich nachweislich von Drogenkartellen mit Sexpartys bezahlen lassen.


Quellen:
http://www.dea.gov/about/Domesticoffices.shtml

https://de.wikipedia.org/wiki/War_on_Drugs
https://de.wikipedia.org/wiki/Drug_Enforcement_Administration
http://www.n-tv.de/panorama/DEA-Chefin-tritt-zurueck-article14952596.html
https://netzpolitik.org/2013/special-operations-division-der-dea-big-data-im-kampf-gegen-drogen/


Am 02.10. geht es weiter bei Barbara mit dem Thema Mantrail - Wie Hunde suchen helfen.


Gewinnspiel


Um das Print oder die e-books zu gewinnen, müsst ihr nur auf den teilnehmenden Blogs kommentieren, manchmal auch eine Frage beantworten. :-) Je öfter ihr kommentiert, desto größer sind eure Chancen.

Frage: Findet ihr es OK, dass eine Behörde wie die DEA mit allen Mitteln gegen Drogendealer und -kartelle vorgeht oder gibt es für Euch Grenzen?

Ihr habt Zeit bis zum 05.10.2015 um 18 Uhr, in den Tagen danach wird ausgelost und die Gewinner werden PER MAIL benachrichtigt. Viel Glück!
(Facebookname geht auch, damit wir euch eine PN schicken können (einfach den Link zu eurer FB-Seite in das Feld Website posten „wink“-Emoticon )

Bitte beachtetet die Teilnahmebedingungen:
Teilnahme ab 18 Jahren.
Keine Barauszahlung des Gewinns.
Kein Ersatz beim Verlust auf dem Postweg.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Persönliche Daten werden nur für das Gewinnspiel verwendet.
Gewinn nur möglich mit Postanschrift in Deutschland.
Gewinner werden per Mail benachrichtigt.

Kommentare:

Bunte BücherWelt hat gesagt…

Guten Morgen
Toller und informativer Beitrag :-)
Das es so eine Behörde gibt, wusste ich bis jetzt gar nicht. Aber schlecht finde ich die Idee nicht, wenn gegen Drogen angekämpft wird.
Lieben Gruss
Katja

Sabine Kupfer hat gesagt…

Hallo,

ich finde es richtig, dass gegen Drogenhandel vorgegangen wird.

LG
SaBine

Tiffi2000 hat gesagt…

Hallo,

natürlich muss gegen Drogenhandel vorgegangen werden, dennoch müssen die Menschenrechte einer jeden Person geachtet werden und auch die Straftäter dürfen z.B. nicht körperlich verletzt werden.
Ich würde gerne für das Print in den Lostopf hüpfen ;)

LG (PPS13743@ku.de)

Kommentar veröffentlichen