Donnerstag, 22. Januar 2015

Rezension - Verloren ohne dich von Jana Martens (m/m)

Cover: bookshouse
Erschienen: Dezember 2014
Ausgabe: ebook
Seiten: 273 Seiten
ISBN:
 9789963526727
Buch: 4,99 EUR
Hier geht`s zur Seite des Verlags


Verloren ohne dich ist eine süße Gay Romance für junge und junggebliebene Erwachsene.




Lucas wird von seinen Stiefeltern, den reichen Pattons, als billige Arbeitskraft missbraucht. Sein Stiefvater schlägt ihn regelmäßig und auch seine Stiefmutter hat kein nettes Wort für ihn übrig und schikaniert ihn bei jeder Gelegenheit. Etwas Hoffnung schöpft Lucas erst, als er Ben kennen lernt. Dieser ist der Sohn der neuen Nachbarn und unterhält sich vollkommen ungezwungen mit Lucas. Heimlich treffen sich die beiden immer wieder, doch Lucas möchte Ben nicht die Wahrheit über die katastrophalen Verhältnisse, in denen er lebt, gestehen. So werden ihre beginnenden zarten Gefühle davon überschattet bis es schließlich zur Katastrophe kommt.

Lucas ist 18 und fristet sein Dasein als Gärtner und Mädchen für alles. Das Grundstück darf er fast nie verlassen und immer öfter benutzt ihn sein Stiefvater als Prügelknabe, weil er angeblich etwas falsch gemacht hat. Auch zur Schule dürfte Lucas nicht gehen und kann somit nicht lesen oder schreiben.
So wirkt Lucas entsprechend aus jünger als ein "normaler" 18-Jähriger und auch etwas naiver z.B. wenn es um Beziehungen oder Liebe geht. 

Doch gerade die ehrliche unverstellte Art von Lucas spricht Ben an. Dieser ist Mitte 20 und ein erfolgreiches Modell. Auf diesem Weg lernt er viele Menschen kennen, die von seiner Bekanntheit profitieren wollen und sich deswegen mit ihm anfreunden. Umso mehr freut er sich, dass Lucas keine Ahnung hat, wer er genau ist. Ben selbst ist sehr selbstbewusst, hatte allerdings noch nicht den Mut, sich gegenüber seinen Eltern zu outen. Lange ernsthafte Beziehungen hatte er bisher nicht.

Ich fand es sehr spannend und schön zu lesen, wie sich erst eine zarte Freundschaft zwischen den beiden entwickelt, um dann in tiefere Gefühle umzuschlagen. Es gibt so einige romantische Situationen, die mich tief berührt haben. Dennoch schwebt über den gemeinsamen Treffen immer die Gefahr, dass Lucas Stiefeltern oder seine Stiefschwester etwas bemerken. Es wird auch wiederholt angedeutet, dass etwas rund um die Adoption so gar nicht stimmt und die Pattons etwas zu verbergen haben. 

Im letzten Viertel wird es sehr spannend und die Autorin löst komplett das Rätsel rund um Lucas und seine Stiefeltern auf.

Verloren ohne dich ist eine Gay Romance, die mich sehr berührt hat. Die zarte erste Liebe unter schwierigen Umständen zwischen Lucas und Ben geht einem einfach zu Herzen!


Kommentare:

Jacqueline Szymanski hat gesagt…

Huhu liebe Desiree :-)

Ich habe das Buch auch gelesen, ich muss dazu sagen das es mein erstes aus diesem Genre war. Und ja ich bin begeistert :-) Deine Rezi finde ich richtig klasse :-)

Liebe Grüße
Line

Romantic Bookfan hat gesagt…

Danke Line! Ich bin ja ein Fan des Genres und dieses Buch war sehr süß!

Kommentar veröffentlichen