Freitag, 30. Januar 2015

Rezension - Sündenfeuer von Kim Henry (romantic thrill)

Cover: Sieben Verlag
Erschienen: Januar 2015
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 308 Seiten
ISBN:
 
978-3-864432-30-9
Buch: 12,90 EUR
Hier geht`s zur Seite des Verlags



Sündenfeuer ist ein Romantic Thrill von Kim Henry, dem Autorenduo.


Shirin wusste zwar, dass Tony ein Drogendealer ist, als sie ihn aus der Not heraus heiratete, aber dass auch Schläge und Missbrauch dazu gehören, dass ist sie nicht bereit zu akzeptieren.
Sie flieht mitten in Kolumbien vor ihrem Ehemann und findet vorübergehenden Unterschlupf in einer Kirche bei Nataniel Sandoval. Dass dieser nicht nur Priester ist, wird Shirin mit der Zeit klar. Aber kann er sie vor ihrem Ehemann schützen? Als sich auch noch der Geheimdienst und Geschäftspartner von Tony an ihre Fersen heften, entbrennt eine wilde Flucht durch den venezolanischen Dschungel.

Sündenfeuer spielt in Kolumbien, wo Korruption und Armut an der Tagesordnung sind und bildet so den perfekten Hintergrund für die Story. Shirin reist mit ihrem Ehemann Tony nach Kolumbien, den sie aus einer Notsituation heraus geheiratet hat. Tony ist Drogendealer und für ihn ist Shirin die hübsche Hülle an seiner Seite. Als die Lage jedoch eskaliert, flieht Shirin. Sie findet Zuflucht bei Nataniel in der Kirche und lernt ihn so kennen.

Shirin ist, wie ich finde, eine mutige Heldin, die noch nie viel Glück in ihrem Leben hatte. Sie musste sich schon früh alleine um ihren jüngeren Bruder kümmern, doch trotz zahlloser Jobs lebten die beiden in Armut. 


Nataniel ist Priester und sehr verschlossen, auch wenn ihm die Menschen seiner Stadt sehr am Herzen liegen. Ich finde, man merkt als Leser gleich, dass er ein gutes Herz hat, aber dass er viel Schlimmes in seiner Vergangenheit erlebt hat. Nataniels Geheimnisse werden dabei dem Leser und auch Shirin nur langsam enthüllt. Als Shirin in seine Kirche kommt und er erkennt, wie verzweifelt sie ist, entschließt er sich letztendlich und nach einigem Zögern dazu ihr zu helfen, auch wenn er sich damit selbst den Weg verbaut.
Ich muss gestehen, dass ich darüber sauer war, dass er sie erst wegschickt hat, mit dem Argument, dass die Ehe heilig ist und Shirin deswegen zu ihrem Mann zurückkehren muss. Nichts entschuldigt Misshandlungen und wenn mir dann jemand mit der katholischen Kirche kommt, dann platzt mir ja die Hutschnur! Dennoch ist Nataniel ja Priester und es hätte wohl merkwürdig gewirkt, wenn er nicht zumindest dieses Gebot angesprochen hätte. 

Generell ist der Spannungsgrad der Geschichte durchgehend hoch. Denn es beginnt eine atemlose Flucht für die beiden, auf denen ihnen kaum eine Atempause vergönnt ist. Dabei gerät Nataniel immer wieder an seine Grenzen: Es entbrennt ein richtiger Kampf in ihm, denn er fühlt sich einerseits seinem Priesteramt verpflichtet, andererseits fühlt er sich wahnsinnig zu Shirin hingezogen.

Ich muss dennoch gestehen, dass das Buch für mich etwas grenzwertig war. Ich mag das Autorenduo Kim Henry sehr gerne, doch in Sündenfeuer gibt es viel Düsternis, viel Korruption, viele Misshandlungen und Schmerzen, die das Heldenpaar ertragen muss und die mir etwas zu viel war. 

Sündenfeuer von Kim Henry ist ein rasanter Romantic Thrill, bei dem das Heldenpaar buchstäblich durch die Hölle gehen muss. Verfolgt von Korruption und einem gewalttätigen Ehemann wird es für Shirin und Nataniel mehr als einmal knapp. Das ist sicherlich keine leichte Kost, aber verdammt spannend.



Kommentare:

Micha hat gesagt…

Hi Desiree,

eigentlich ist das Buch nicht meine erste Wahl, aber deine Rezi hört sich toll an ^^ Ich werde es mal im Auge behalten... =)

Lg
Micha

Romantic Bookfan hat gesagt…

Hi Micha,

es ist sehr actionreich und dadurch auch seeehr spannend!

LG Desiree

Kommentar veröffentlichen