Montag, 15. Dezember 2014

Rezension - Ich brenne für dich von Tahereh Mafi (Dystopie)

Cover: Goldmann
Erschienen: November 2014 beim Goldmann Verlag
Ausgabe: Hardcover

Seiten: 384 Seiten 
ISBN:
978-3-442-31305-1
Buch: 16,99 EUR 
Hier geht`s zur Verlagsseite



"Ich brenne für dich" ist der finale Teil der dystopischen Reihe von Tahereh Mafi.





Juliette erwacht im Hauptquartier des Reestablishment bei Warner. Er hat ihr das Leben gerettet und sie versteckt, nachdem sein Vater auf Juliette geschossen und sie fast getötet hatte.
Omega Point, die Heimat der Rebellen, wurde vollständig zerstört und das Schicksal von Castle, Adam und den anderen ist ungewiss. Doch Juliette Entschluss steht fest: Sie will endlich kämpfen, auch wenn sie dabei ihr Leben lassen muss! Wird Warner ihr zur Seite stehen?


Wow kann ich nur sagen! Endlich entfaltet Juliette ihre Flügel und nimmt ihre Kräfte an. Sie will nicht mehr ängstlich sein und sie will ihr Schicksal selbst bestimmen und dafür muss sie ihre Kräfte kontrollieren können. Ich bin wirklich beeindruckt, welche Wandlung Juliette während der Gesamtzeit durchgemacht hat und die selbstbewusste Juliette gefällt mir sehr gut! Dieses Selbstbewusstsein hat auch viele Auswirkungen auf ihr Handlungen.


Natürlich spielen auch die beiden Jungs, Warner und Adam, wieder eine wichtige Rolle. Warner hat sie gerettet und ist bereit, mit ihr in den Kampf zu ziehen. Die beiden sprechen viel über die Ereignisse, als Juliette noch seine Gefangene war (Band 1) und plötzlich erhält man auch als Leser auf viele Situationen einen anderen Blickwinkel. Das hat die Autorin meiner Meinung nach sehr geschickt gelöst! Warner zeigt wesentlich mehr Facetten als noch im 2. Teil, was mir sehr gut gefallen hat.
Adam hingegen zeigt eine Seite an sich, die ich so nicht erwartet habe und die mich sehr überrascht hat. Verbittert ist das richtige Wort, um ihn zu beschreiben.

Die Handlung war sehr spannend und abwechslungsreich und ich wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen! Das einzige, was mich etwas gestört hat, war die Planung, wie es nach dem Kampf gegen Anderson, Warners Vater und Oberbefehlshaber des Reestablishments weiter geht. Dies hat die Autorin relativ kurz abgehandelt und ich fand es etwas naiv und unrealistisch, was hier zur Sprache kam. Aber das ist der einzige Minuspunkt.


Insgesamt ist "Ich brenne für dich" ein fulminantes Finale, welches mich durchweg gefesselt hat. Juliette punktet mit einer tollen Charakterentwicklung und selbstbewusstem Handel! 






Die Serie:
Ich fürchte mich nicht
Rette mich vor dir
Ich brenne für dich

Kommentare:

Alicia Neu hat gesagt…

Eine wirklich tolle Rezi! Ich habe die ersten beiden Bände gelesen und war begeistert. Nun werde ich mich bald an diesesn letzten Band wagen und freue mich schon sehr. :)

Romantic Bookfan hat gesagt…

Bin gespannt, was du sagst. Es gibt nämlich eine ziemliche Wendung ;-)

Friedelchen hat gesagt…

Ich fand Juliettes Entwicklung sehr spannend, aber mit dem Ende war ich doch etwas unzufrieden, das ging alles so schnell und hat keinen wirklichen Ausblick auf die Zukunft gegeben. Aber insgesamt fand ich die Reihe auch unheimlich toll. Hach, Warner :-)

Kommentar veröffentlichen