Montag, 20. Oktober 2014

Rezension - Beautiful Bastard von Christina Lauren (erotic romance)

Cover: Mira Verlag
Erschienen: September 2014 bei Mira
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 304 
ISBN:
978-3-95649-054-5
Buch: 8,99 EUR
Hier geht`s zur Seite des Verlags 


Beautiful Bastard ist wirklich der perfekte Titel für das Buch :-)



Chloe Mills hat ihr Studium fast erfolgreich abgeschlossen. Sie muss nur noch ihr Praktikum zu Ende bringen. Ihr Problem: Ihr Boss Bennett Ryan, absolut arrogant und von sich eingenommen, aber auch verdammt sexy.
Bennett hat sich alle Mühe gegeben, sich von seiner Sekretärin fernzuhalten. Doch er kann ihr einfach nicht wiederstehen. Doch ist es wirklich nur Sex?

Chloe ist eine sehr taffe Person, für die ihr Job sehr wichtig ist. Sie war in ihrem Studium bis jetzt sehr erfolgreich; ihr fehlt nur noch das Praktikum und die damit verbundene Präsentation. Da ist eine Affäre mit dem Chef für sie nicht das richtige, denn sie hat Angst, dass ihr dies einen schlechten Ruf beschert.


Bennett wiederum wirkt nach außen sehr kalt und berechnend und nur auf den Job fixiert. Er ist als Frauenheld verschrien. Erfreulicherweise gewährt uns das Autorenduo Einblicke in seine Gedankenwelt, in dem die Perspektive auch immer wieder zu Bennett wechselt. Daran merkt man, dass er gefühlsmäßig nicht so unbeteiligt ist, wie er tut.

Es gibt sehr viele erotische Szenen zwischen den beiden, wobei sich die beiden lustigerweise am Anfang nicht besonders gut leiden können. Dennoch prickelt es gewaltig zwischen den beiden und sie können einfach nicht die Finger voneinander lassen. Die Sex Szenen sind abwechslungsreich und geschmackvoll beschrieben und es hat ordentlich geknistert. Dennoch hätten es einen Tick weniger sein dürfen. Ich hätte mir gewünscht, dass die Gefühle der beiden doch etwas mehr im Mittelpunkt gestanden hätten.


Beautiful Bastard ist die sexy Liebesgeschichte zwischen Chloe und Bennett. Ich wurde sofort in die Story hinein gesogen und bin begeistert. Ein Tick weniger Erotik und etwas mehr Gefühle hätten die Story für mich perfekt gemacht.






Kommentare:

Melanie S. hat gesagt…

Zugegeben, es überrascht mich doch, dass dir das Buch so viel besser gefallen hat als mir, wo wir doch oft auf einer Wellenlänge liegen ;) mich haben nicht mal so die vielen erotischen Szenen gestört, sondern vielmehr der Umgang der Charaktere miteinander und diese negativen Gefühle. Diese Aggressivität auch in der körperlichen Beziehung mochte ich gar nicht. Aber ich hab gehört, dass es spätestens mit dem dritten Band etwas gefühlvoller zugehen soll ;)

Romantic Bookfan hat gesagt…

Hi Melanie,

mich hätte es gestört, wenn ich nicht Bennetts Sicht gehabt hätte. Hier merkt man ja, dass er doch mehr für sie empfindet und das so einiges nur Fassade ist. Aber noch gefühlvoller darf es gerne werden ;-)

LG Desiree

Kommentar veröffentlichen