Dienstag, 23. September 2014

Rezension - Eisblaue Augen von Sandra Bäumler (fantasy romance)

Cover: carlsen impress
Erschienen: August 2014 
Ausgabe: ebook
Seiten: 284 Seiten
ISBN: 
978-3-646-60078-0
Buch: 3,99 EUR
Hier geht`s zur Seite des Verlags 


Eisblaue Augen ist eine Fantasy Romane von carlsen impress!




Alex ist 18 und muss mit ihrer Mutter und Schwester die Hinterlassenschaften ihrer gerade verstorbenen Oma sortieren. Hier findet sie nicht nur originale Jane Eyre Ausgaben sondern auch einige versteckte Tagebuchseiten von einer Freundin ihrer Oma. Alex ist fasziniert, denn die junge Kate beschreibt ihr Leben als Gouvernante bei einem mysteriösen Gutsherren und von Geheimnissen, die sie aufgedeckt hat. Alex Neugier ist entfacht und sie findet kurzerhand raus, dass aus dem ehemaligen Landhaus, in dem Kate gearbeitet hat, inzwischen ein Hotel geworden ist. Dort reist sie hin und trifft Jay mit den eisblauen Augen...

Eisblaue Augen fängt relativ traurig an, denn Alex muss die Wohnung ihrer Oma ausräumen und ist der traurig über den Verlust. Die Stimmung schlägt jedoch relativ schnell ins Geheimnisvolle um, denn Alex fängt an, die Tagebuchseiten zu lesen.
So lernen wir Kate kennen. Kate wurde aus dem Kloster direkt zu Valen Morrisey geschickt, um sich um dessen zwei Neffen zu kümmern. Der Hausherr gibt sich selten die Ehre und wirkt sehr düster. Schließlich enthüllt Kate ein Geheimnis, welches ihn und die Kinder betrifft.

Bis dahin hat mir die Geschichte gut gefallen, auch wenn ich schon ziemlich ungeduldig darauf gewartet habe, dass Alex auf Jay trifft. Ab hier wird es nun spannend, denn Alex und Jay geraten in Gefahr und auch der Fantasy Teil tritt mehr in den Vordergrund.

Die Grundidee der Geschichte hat mir gut gefallen. Es war auf jeden Fall mal was Anderes. Dennoch haben mich an der ein oder anderen Stelle Sachen gestört. Da gab es plötzlich noch eine weitere Gruppe von Leuten, die es auf Alex und Jay abgesehen haben, die kam für mich aus dem nichts. Ich hab nur verzweifelt überlegt, ob ich was überlesen habe. Auch im weiteren Verlauf hält sich die Autorin hier mit Hintergrundinfos zu dieser Gruppe zurück.

Auch mit Alex Verhalten hatte ich in manchen Situationen Probleme. Sie erfährt etwas wirklich Schreckliches, ist absolut entsetzt und nach 1-2 Sätzen der betreffenden Person ist plötzlich alles aus der Welt geschafft? Das fand ich in der Situation nicht sooo glaubwürdig.
Warum sich Jay nun ausgerechnet in Alex verliebt und für sie sehr viel aufgibt, woran er sehr lange geglaubt hat, hätte für mich auch noch etwas stärker rüberkommen dürfen.

Die Autorin führt die beiden Handlungsstränge von Kate und Alex am Ende sehr schön zusammen, das hat für mich gut gepasst.

"Eisblaue Augen" war für mich eine schöne Fantasy Romance, in der die Autorin neue Ideen untergebracht hat. An der ein oder anderen Stelle hat mir der letzte "Feinschliff" gefehlt, daher gibt es 3,5 Sterne.




Kommentare:

Wortwanderin hat gesagt…

Hach schade, hatte gehofft, dass mich der Inhalt mehr anspricht. So bleibt für mich lediglich das schöne Cover..ist einfach nicht mein Buch..

Romantic Bookfan hat gesagt…

Hauptsache ich habe dich vor einem Fehlkauf bewahrt. Das find ich dann auch gut :-)

Kommentar veröffentlichen