Dienstag, 5. August 2014

Rezension - Silber – Das zweite Buch der Träume von Kerstin Gier (young adult)

Cover: FJB
Erschienen: Juni 2014
Ausgabe: Hardcover
Seiten: 416 Seiten

ISBN: 978-3841421678
Buch: 19,99 EUR
Hier geht`s zur Verlagsseite


Silber - Das zweite Buch der Träume entführt uns wieder in die fantasievolle Welt von Liv und den Traumtüren.



Liv und Mia haben sich ganz gut mit ihrem neuen Leben in London arrangiert. Liv ist nun mit Henry zusammen, obwohl sie das Gefühl hat, dass er ihr viel von sich und seinem Leben verschweigt. Wer Mia und Liv allerdings sehr auf die Nerven geht, ist die Großmutter der Zwillinge, die immer noch ganz schockiert vom plötzlichen "Familienzuwachs" in Form von Liv, Mia, ihrer Mutter samt Kindermädchen ist.

Auch scheint die Traumwelt von neuen Gestalten bevölkert zu werden, die nicht nur Gutes im Sinn haben...


Während dem ersten Buch der Träume natürlich der Zauber des Neuen anhaftete, ist dieser durchaus im zweiten Teil auch noch vorhanden, allerdings etwas abgeschwächt. 
Stattdessen treten einige alltägliche Probleme mehr in den Mittelpunkt des Geschehens. Secrecy scheint sich in ihrem Blog u.a. auf Liv eingeschossen zu haben und veröffentlicht intimste Geheimnisse von ihr. Und auch familiär sowie in Livs Beziehung mit Henry gibt es Unstimmigkeiten.

Diese nehmen relativ viel Raum ein so dass die zauberhafte Welt der Träume etwas in den Hintergrund rückt. Das fand ich ein bisschen schade, denn gerade die kreativen neuartigen Ideen von Kerstin Gier in der Traumwelt und die liebevollen Beschreibungen haben für mich Silber zu etwas Besonderem gemacht.

Dennoch schafft es die Autorin auch die alltäglichen Probleme von Liv und teilweise auch Mia süß rüber zu bringen. Da gibt es kreative Spitznamen, die mich zum Lachen gebracht haben und waghalsige Aktionen, mit denen sich die Silber-Schwestern in Schwierigkeiten bringen. Dabei vermischen sich Traumwelt und Alltag auch teilweise und fließen ineinander.

Auch die Liebesgeschichte zwischen Liv und Henry ist immer wieder präsent, dennoch bleibt für mich Henry immer noch sehr schwer einschätzbar und greifbar. Hier hätte ich mir gewünscht, mehr über ihn zu erfahren. Doch gerade in Sachen Liebe lässt Kerstin Gier sehr viel offen.


Dem ersten Buch der Träume haftete ein besonderer Zauber an, der sich natürlich schwer komplett in den zweiten Teil transportieren lässt. Dennoch gelingt das Kerstin Gier gut. Allerdings nehmen alltägliche Familien- und Liebesprobleme mehr Raum ein und werden auf charmante Weise von Kerstin Gier präsentiert.





Silber - Das erste Buch der Träume

Kommentare:

AnnA hat gesagt…

Tolle Rezi :)
ICh wollte mir gestern endlich den ersten Band jkaufen aber es gab leider nur noch ein exemplar und da war der schutzumschlag fast komplett zerissen :(
Aber die Bücher sollen ja sooo tollls ein :) Ich sehe nur positive Rezis
LG Anna ♥

Romantic Book Fan hat gesagt…

Hallo Anna,

die Bücher sind wirklich toll! Ich kann sie nur empfehlen. Und auf jeden Fall mit intaktem Schutzumschlag kaufen, der ist nämlich so toll gestaltet!

LG Desiree

Kommentar veröffentlichen