Dienstag, 10. Juni 2014

Rezension - Plötzlich Türkin von Katja Schneidt (contemporary)

Erschienen: April 2014
Ausgabe: ebook
Seiten: 167 Seiten

Buch: 2,69 EUR

Hier geht`s zum Buchshop


Plötzlich Türkin räumt mit Vorurteilen auf, zeigt aber auch gekonnt und auf witzige Weise die Unterschiede zwischen der türkischen und deutschen Kultur.


Jilly ist zufrieden mit ihre Job, hat sich gerade eine Eigentumswohnung in Frankfurt gekauft und geht gerne feiern. Mit dem Multi-Kulti konnte sie sich noch nie so richtig anfreunden. Umso entsetzter ist sie, als sie nun mit ihren 25 Jahren erfährt, dass ihr Vater Türke ist! Doch sie wagt den mutigen Schritt und möchte den anderen Teil ihrer Familie kennenlernen...

Ich muss gestehen, dass mir Jilly anfangs nicht ganz so sympathisch war. Sie wirkt einfach ein bisschen oberflächlich und hat einige Vorurteile vor allem gegenüber Türken. Dass ihre türkische Familie erst mal ein Schock für sie ist, ist damit verständlich.


Doch Jilly wurde mir immer sympathischer. Sie setzt sich mutig mit ihrer neuen Familie und deren Gebräuchen auseinander, als sie sie in der Türkei besucht. Katja Schneidt hat hier einige witzige Situationen beschrieben, bei der dann die Kulturen doch etwas aufeinander prallen, aber sie zeigt auch, dass man mit gegenseitigem Entgegenkommen eine gute Lösung finden kann.
Der Autorin gelingt es dabei geschickt, dem Leser beide Denkweisen gut zu vermitteln. 

Jilly macht während ihres Aufenthalts eine Wandlung durch und fängt an, sich für ihre neue Familie einzusetzen. Die Autorin beschreibt toll, wie sie langsam in die Familie reinwächst.

Dass sie Jilly und damit auch die Leser in den wunderschönen Urlaubsort Marmaris entführt, ist toll und lässt gleichzeitig noch Urlaubsstimmung aufkommen durch die schönen Beschreibungen der Gegend.

Was mir ein bissl gefehlt hat, ist eine Information, warum aus Jillys Vater und ihrer Mutter kein dauerhaftes Paar geworden ist. Jilly möchte das am Anfang ihres Besuchs zwar ansprechen, aber der Leser erfährt die Gründe von Jillys Vater nicht.

Auch eine kleine Liebesgeschichte findet ihren Weg in diese schöne Geschichte und nimmt im letzten Drittel des Buches mehr Raum ein. Das Ende ist zwar erst mal in sich abgeschlossen, lässt aber noch Raum für eine Fortsetzung.

Plötzlich Türkin ist eine schöne leichtgängige Geschichte, die mit den typischen Vorurteilen gegenüber der türkischen Kultur aufräumt. Der Leser wird zusammen mit "Heldin" Jilly ins kalte Wasser geworfen und darf mit ihr das traumhafte Marmaris entdecken. 


 

Kommentare:

Anrubas Bücher hat gesagt…

Hallo,

das E-Book habe ich mir letzte Woche auch gekauft und werde es im Urlaub lesen. Deine Rezi macht mir Mut, dass mir das Buch gefallen wird.
Liebe Grüße
Andrea

Sheena S hat gesagt…

schöne Rezi, hach ja eine Geschichte die man einfach mögen muss =)

LG Sheena

Romantic Book Fan hat gesagt…

Hi Andrea,

dann hoffe ich, dass dir das Buch auch so gut gefällt :-)

LG Desiree

Romantic Book Fan hat gesagt…

Finde ich auch :-)
LG Desiree

Kommentar veröffentlichen