Mittwoch, 11. Juni 2014

Autoren-Interview mit Regina Gärtner auf der LoveLetter Convention

Ich hatte die Gelegenheit auf der LoveLetter Convention Regina Gärtner zu interviewen. Die sympathische Autorin und ich haben dann 45 Minuten gequatscht und ich fand es unglaublich spannend, wie Regina für ein Buch recherchiert, wie sie ihre Charaktere entwickelt und auch Samoa so lebensecht beschreibt.




Reginas "Unter dem Südseemond" war wirklich toll und im März 2015 erscheint nun Band 2 "Der Glanz von Südseemuscheln".


Cover: Heyne

1) Warum hast du dich entschieden, Auswanderersagen zu schreiben?

Regina hat früher Krimis geschrieben, doch sie empfand das Genre als recht überlaufen und schwierig. Das Thema "deutsche Kolonien" sowie die bekannteste deutsche Kolonie Namibia fand sie jedoch schon immer spannend. Namibia hat sie sogar einmal besucht und sie fand es ein tolles Thema, um darüber zu schreiben. Doch bei ihren Recherchen stellte sie fest, dass Namibia schon oft in Büchern thematisiert wurde, ebenso Australien, was sie ebenfalls sehr gerne mag. Durch gezielte Recherchen ist sie dann auf Samoa gestoßen. Beim Verlag hatte sie sich zwar mit einem Krimi beworben, aber die Agentin war dann von der Idee rund um Samoa so begeistert, dass schließlich "Unter dem Südseemond" veröffentlicht wurde.

Es war eigentlich als Einzelband geplant, doch dann kamen so viele Nachfragen von Lesern, dass sich Regina entschlossen hat, weiter zu schreiben. Sowohl Band 1 als auch Band 2 können aber auch allein stehend gelesen werden.


2) Unter dem Südseemond war sehr erfolgreich. Wie viel von dir steckt in Alma?

Regina findet sich auch ein bisschen in all ihren Charakteren und in deren Erfahrungen wieder. Den Namen Alma hat sie übrigens gewählt, weil wenig Assoziationen damit verbunden sind.  


Cover: Heyne Verlag

3) Wie konntest du Samoa so toll beschreiben ohne selbst da gewesen zu sein?


Regina auf der LLC 14,
Copyright: Romantic Bookfan.
Regina hat sehr viel recherchiert und hat viele Reiseberichte und jede Menge Bücher gelesen. Tatsächlich gibt es einen Professor, der sich sehr mit dem Thema beschäftigt hat. Ergänzt wurde dies durch die Tagebücher einer Arztfrau, die um den 1. Weltkrieg in Samoa gelebt hat. Auch die öffentlichen Bibliotheken in Australien ermöglichen eine sehr einfache Ausleihe und waren eine gute Informationsquelle für Regina.


Samoa ist generell für sie ein Ort der Sehnsucht, das Südseeparadies, welches zum Träumen einlädt.


4) Kannst du uns etwas zum 2. Teil erzählen?

In Band 2 wird die Geschichte von Alma und Joshua weiter erzählt. Es spielt in der Zeit um den 1. Weltkrieg. Alma und Joshua befinden sich in Sydney während sich Mathilde und Fritz in Samoa aufhalten. Es herrscht eine anti-deutsche Stimmung in Sydney, unter der vor allem Alma leiden muss. Zudem besetzen die Neuseeländer Samoa, was auch auf der Insel das Leben schwierig macht.
Es gibt im 2. Band noch eine weitere Liebesgeschichte neben der von Alma und Joshua.

Regina hat auch hier sehr viele Bücher über den 1. Weltkrieg gelesen, um den Zeitgeist gut transportieren zu können.


5) An welchem Projekt arbeitest du zur Zeit? Wird es einen 3. Teil um Samoa geben?

Im Moment schreibt sie noch am 2. Teil rund um Alma und Joshua. Einem 3. Teil steht sie offen gegenüber, obwohl dieser aktuell nicht geplant ist. Generell schreibt sie rund 6 Monate an der Rohfassung eines Buches. Davor widmet sie rund 3 Monate der Recherche und Vorarbeit. Diese Zeit verlängert sich bei einem neuen Setting.
Sie hat auch schon eine wage Idee für ein ganz neues Projekt, was zeitlich noch früher spielen könnte, aber das ist bis jetzt nicht bis zum Ende ausgereift.



Autorin Kyra Dittmann & Regina, Copyright: Romantic Bookfan
6) Wie hat dir die LLC bis jetzt gefallen?

Regina ist begeistert vom regen Austausch. Sie trifft Leute, die sie bis jetzt nur virtuell kennt, bekommt intensiven Kontakt zu Lesern und kann sich mit Autorenkollegen austauschen.
Sie selbst liest übrigens alles, aber hauptsächlich im Bestseller Bereich. Auch historische Sachen liest sie gerne und möchte natürlich auch wissen, was ihre Autorenkollegen schreiben.



Vielen Dank, dass Du dir so viel Zeit genommen hast, liebe Regina!

Kommentare:

Sandra hat gesagt…

Oha, ein zweiter Teil von Alma und Joshua. Nachdem ich das Ende von Teil 1 etwas zäh fand, hoffe ich, dass es im kommenden Teil besser wird. Vielleicht wäre es auch spannend, einfach mal eine neue Geschichte, mit neuen Figuren einzubringen?

Romantic Book Fan hat gesagt…

Hallo Sandra,

eine Idee zu einer neuen Geschichte gibt es schon, aber erstmal schreibt sie Band 2 zu Ende :-)

LG Desiree

Kommentar veröffentlichen