Donnerstag, 17. Oktober 2013

Rezension - Weil ich Layken liebe von Colleen Hoover

Bild: dtv
Erschienen: November 2013 bei dtv
Ausgabe: gedruckt
Seiten: 352

ISBN: 978-3-423-71562-1
Buch: 9,95 EUR
Hier beim Verlag bestellen


"Weil ich Layken liebe" ist nicht nur eine sehr bewegende Liebesgeschichte sondern auch eine Plädoyer für das Leben, welches man manchmal vielleicht als zu selbstverständlich hin nimmt. 




Nachdem ihr Vater sehr plötzlich bei einem Unfall gestorben ist, müssen die 18-Jährige Layken, ihr 9-Jähriger Bruder Kel und ihre Mutter in ein kleineres Haus umziehen. So verschlägt es sie ins verschneite Michigan. Gleich nach ihrer Ankunft lernt Layken ihren sehr sympathischen Nachbarn Will kennen und fühlt sich sofort zu ihm hingezogen, während ihr Bruder Kel gleich mit Wills Bruder Caulder um die Häuser tobt.
Die beiden verlieben sich ineinander, doch ihr Glück währt nur drei Tage...



"Weil ich Layken liebe" beginnt sehr interessant und wir lernen Layken und ihre Familie kennen, die verzweifelt versucht, mit dem plötzlichen Unfalltod des Vaters klar zu kommen. Dabei ist klar, dass Layken versucht, für ihre Familie und vor allem für ihren Bruder stark zu sein. Ihren Kummer verdrängt sie so gut wie möglich.

Ich fand es total schön, wie Layken und Will sich so spontan kennen lernen und die beiden ein wirklich tolles erstes erstes Date zusammen erleben und zwar auf einem Poetry Slam (hier kann jeder, der möchte, selbst geschriebene Gedichte & Minigeschichten vortragen).
Layken sieht endlich wieder einen Lichtblick nach den schweren Tagen, doch dieser Lichtblick wird brutal zerstört nach nur drei Tagen. Oh mein Gott, habe ich gedacht, denn die Chemie, die zwischen den beiden so perfekt ist, ist plötzlich belanglos: Denn die beiden dürfen unter keinen Umständen zusammen sein!
Colleen Hoover schafft es, dass ich den Schmerz von Layken richtig intensiv gespürt und mit ihr sehr mitgelitten habe. 


"Weil ich Layken liebe" ist ein sehr intensives, aber auch ein sehr trauriges Buch, denn das Leben meint es nicht gut mit Layken. Obwohl sie Freunde in der neuen Schule und Stadt findet, hängt ihr die Geschichte mit Will natürlich nach; zudem wird sie allein dadurch, dass er ihr Nachbar ist, jeden Tag mit der Tatsache konfrontiert, dass das Leben ihnen beiden keine Chance gibt.
Besonders schlimm wird es, als noch ein weiterer Schicksalsschlag Layken trifft. Spätestens jetzt sollte man als Leser die Taschentücher in Griffnähe haben!

Die Poetry Slams spielen eine wichtige Rolle in dem Buch. Hier tragen auch die Schüler teilweise ihre Geschichte vor und beschreiben somit die Dinge, die sie bewegen. Auch Eddie, Laykens beste Freundin, trägt ihre Geschichte hier vor und ihre Geschichte war so intensiv und so traurig und ihr Schicksal ging mir total ans Herz.

Obwohl Laykens und Wills Geschichte sehr traurig ist und der Tod in seinen verschiedensten Formen eine wichtige Rolle spielt, schafft Colleen Hoover es, ein Plädoyer für das Leben einzubauen und dem Leser eine sehr wichtige Botschaft mitzugeben: Lebe & genieße dein Leben bewusst, denn es kann jederzeit vorbei sein.
Nach vielen Tränen und Herzschmerz gönnt uns die Autorin zum Glück ein Happy End!



"Weil ich Layken liebe" beginnt gut und wird immer intensiver und auch trauriger. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen, denn Colleen Hoover erzählt nicht nur eine besondere Liebesgeschichte sondern beschreibt auch das Thema Tod & Trauer. Bitte haltet für diese tolle Geschichte eure Taschentücher bereit!




Kommentare:

Bountys Bücherwelt hat gesagt…

Huhu,

tolle Rezi!
das Buch klingt ja wirklich sehr schön und gefühlvoll :)

Huhu,

vielleicht magst du ja bei meinem Gewinnspiel teilnehmen?
Zu gewinnen gibt es ein TB deiner Wahl im Wert von 10,00 €, einen Thalia Gutschein in Höhe von € 5,00 oder ein Schmucklesezeichen.
Unter allen die meinen Banner verteilen, verlose ich auch noch einen individuell gestalteten Header mit Photoshop für den Blog:

http://bountysbuecherwelt.blogspot.de/2013/10/gewinnspiel-mit-tollen-preisen-thalia.html

Liebste Grüße! ♥

Die Leserin hat gesagt…

Meine WL sträubt sich zwar, aber deine Rezension hat mich total neugierig auf das Buch gemacht. Bücher, die zu Tränen rühren, sind ja immer etwas ganz besonderes und müssen gelesen werden! Vielen Dank für die Rezi und noch einen schönen Lesemonat! Liebe Grüße, Iris

Romantic Book Fan hat gesagt…

Hallo Iris,

schön, dass du ein neues Buch für dich entdeckt hast :-) Ja, die Wunschlisten platzen oft aus allen Nähten, aber "Weil ich Layken liebe" hat es wirklich verdient, drauf zu kommen ;-)

LG Desiree

Kommentar veröffentlichen