Samstag, 6. Juli 2013

Rezension - Ich habe mich verträumt von Kristan Higgins


Erschienen:Juli 2013 im Mira Verlag
AusgabeBroschiert
Seiten396
ISBN978-3-86278-774-6
Buch 8,99 EUR

Das Buch ist u.a. hier bestellbar.
Kristan Higgins steht für tiefsinnige Frauenromane mit Humor. Mit Ich habe mich verträumt liefert Kristan Higgins wieder gute Unterhaltung und sympathische Hauptpersonen.

Grace hat es nicht leicht, seit ihr Verlobter Andrews sie kurz vor ihrer Hochzeit verlassen hat und daraufhin mit ihrer kleinen Schwester Nathalie zusammenkommt. Um den besorgten Nachfragen ihrer Familie zu entgehen, wie es ihr denn geht und ob es einen neuen Mann an ihrer Seite gibt, verfällt sie zurück in eine alte Gewohnheit, die ihr schon das ein oder andere Mal aus der Patsche geholfen hat: Sie erfindet den perfekten Freund und siehe da, plötzlich sind alle glücklich. 

Grace hat mir wirklich Leid getan, denn so sehr sie ihre Familie liebt und diese Grace lieben, können sie einem doch auf die Nerven gehen. Wirklich viel Mühe hat sich Kristan Higgins bei den lieben Macken gegeben: Grace Mutter formt aus Glas weibliche Geschlechtsteile (ich hab Tränen gelacht), Margaret ist einfach nur herrlich bissig und zynisch als ältere Schwester, Nathalie ist das süße Nesthäkchen und etwas naiv und Grace ist genau wie ihr Vater verrückt nach dem amerikanischen Bürgerkrieg und sie spielen mit anderen Gleichgesinnten sogar Kriege in eine Art Rollenspiel nach. Besonders ins Herz geschlossen habe ich die verrückte Großmutter Mémé, die wirklich an allem etwas zu meckern hat und immer einen bösen Spruch loslässt.
Grace ist so in ihrem Familienchaos und ihren Lügen um ihren neuen Freund gefangen, dass sie ihren neuen gutaussehenden Nachbar eher am Rande bemerkt. Natürlich war es auch ungünstig, dass sie ihn für einen Verbrecher gehalten hat und ihm erst einmal die Polizei auf den Hals gehetzt hat ;-)

Als Single, der nur einen erfundenen Freund hat, wird sie langsam verzweifelt und meldet sich auf einer Online-Dating-Plattform an...um dann eine Katastrophe nach der anderen zu erleben! Damit trifft die Autorin natürlich absolut den Zeitgeist (auch dass man hier viele Frösche kennenlernt).

Obwohl immer wieder Humor und lustige Situationen durchblitzen, ist "Ich habe mich verträumt" ein sehr warmherziges tiefsinniges Buch über eine große Familie und die Probleme, die diese mit sich bringen kann. Obwohl sich alle sehr gut verstehen, ist die Situation mit Andrew natürlich vor allem für Grace sehr schwierig und man leidet als Leser mit ihr.

Auch wenn sich Cal langsam in ihr Leben schleicht und es immer wieder gemeinsame Szenen gibt, hätte ich mir hiervon etwas mehr gewünscht. Auch bis die beiden letztlich zusammen kommen, vergeht doch sehr viel Zeit.

Fazit: Eine tolle Mischung aus Warmherzigheit, Familiensinn, Humor und natürlich Liebe, welches mich in seinen Bann gezogen hat.




Die Serie:
Fang des Tages
Meine Brüder, die Liebe und ich
Mit Risiken und Nebenwirkungen
Zurückgeküsst
Das Gute liegt so nah

Mit Risiken und Nebenwirkungen
Ich hab mich verträumt
Lucy kriegt`s gebacken (Dez 13)


Vielen Dank an Blogg dein Buch und den Mira Verlag für das Rezensionsexemplar.

Kommentare:

Andrea hat gesagt…

Kristan Higgins gehört zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen! Liest sich übrigens auch sehr gut im Original!

René u. Jessi Swiecik hat gesagt…

Tolle Rezension, damit hast du einen neuen Leser gewonnen :D
Würde mich über Gegenbesuch freuen.

Jessi
http://jessireneleseratten.blogspot.de/

Romantic Book Fan hat gesagt…

@Andrea: Ja, ich finde Kristan Higgins auch wirklich gut, auch wenn ich nicht immer in Stimmung für ihre Bücher bin :-)

@Mira Taschenbuch hat gesagt…

Hallo "Romantic Bookfan",

wir freuen uns, dass Dir der Roman so gut gefallen hat. Vielen Dank für Deine Rezension!

Liebe Grüße,
Dein MIRA Team

Romantic Book Fan hat gesagt…

Freue mich immer über einen neuen Leser :-)

Romantic Book Fan hat gesagt…

Danke, ich freue mich schon auf neue Romane der Autorin ;-)

Kommentar veröffentlichen